Auf Streife - Berlin
Mi 08.06.2016, 16:00

Polizei jagt zwei geflohene Häftlinge

Eine Rezeptionistin ruft die Polizei. In ihrem Hotel sollen zwei aus dem Gefängnis entflohene Häftlinge eingecheckt haben. Beide sind verurteilte Kinderschänder. Eine wilde Jagd beginnt. - Die Beamten werden von einer Frau gerufen, die Angst um ihre Freundin hat, die sich bei ihrem Ex-Mann aufhält. Eine Mailboxnachricht der Frau lässt Schlimmes befürchten. - Ein Ladendetektiv alarmiert die Polizei. Er hat einen Jugendlichen beim Klauen beobachtet.

Mehr zum Thema Justizvollzugsanstalten und Gefangene in Berlin

Die Bundeshauptstadt Berlin verfügt über sechs Justizvollzugsanstalten, eine Jugendstrafanstalt und eine Jugendarrestanstalt, mit zusammengenommen 4.609 Haftplätzen sowie ein Justizvollzugskrankenhaus mit 116 Betten. Über das Jahr 2015 waren insgesamt 10.238 Gefangene und Verwahrte in diesen Justizvollzugsanstalten untergebracht. Derzeit (April 2016) sind 88% bzw. 4.054 Plätze belegt, wobei 95% der in Berlin inhaftierten Personen männlich und nur 5% weiblich sind. Mehr als die Hälfte (63,3%) der Häftlinge besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit. 22% der Insassen sitzt oder saß wegen Diebstahls und Unterschlagung ein, 15% wegen Raub und Erpressung und 12% aufgrund von Körperverletzung. Die voraussichtliche Haftdauer der meisten Berliner Inhaftierten (43%) beträgt bis zu einem Jahr. 3% der Gefangenen verbüßen eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die Kosten für eine Gefangene oder einen Gefangenen in Berlin betragen 139 Euro pro Tag.

Hättest du es gewusst? Die Flucht aus Gefängnissen, sofern dabei nicht Delikte wie Körperverletzung, Sachbeschädigung u. ä. begangen werden, steht in Deutschland nicht unter Strafe. Begründet wird dies vom Gesetzgeber mit der Berücksichtigung des natürlichen Freiheitsdrangs des Menschen.

  • Die Bundeshauptstadt verfügt über sechs Justizvollzugsanstalten, eine Jugendstrafanstalt und eine Jugendarrestanstalt, mit zusammengenommen 4.609 Haftplätzen
  • Berlin verfügt über ein Justizvollzugskrankenhaus mit 116 Betten
  • Über das Jahr 2015 waren insgesamt 10.238 Gefangene und Verwahrte in diesen Justizvollzugsanstalten untergebracht
  • Derzeit (April 2016) sind 88% bzw. 4.054 Plätze belegt, wobei 95% der in Berlin inhaftierten Personen männlich und nur 5% weiblich sind
  • Mehr als die Hälfte (63,3%) der Häftlinge besitzt die deutsche Staatsangehörigkeit
  • 22% der Insassen sitzt oder saß wegen Diebstahls und Unterschlagung ein, 15% wegen Raub und Erpressung und 12% aufgrund von Körperverletzung
  • Die voraussichtliche Haftdauer der meisten Berliner Inhaftierten (43%) beträgt bis zu einem Jahr
  • 3% der Gefangenen verbüßen eine lebenslange Freiheitsstrafe
  • Die Kosten für eine Gefangene oder einen Gefangenen in Berlin betragen 139 Euro pro Tag.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden