Auf Streife - Die Spezialisten
Fr 19.08.2016, 18:00

Aufgespießt

Ein Motorradfahrer ist nach einem schweren Verkehrsunfall auf einem Zaun aufgespießt! Jeder Fehler bei der Bergung kann den Mann das Leben kosten! Können die Spezialisten ihn retten? - Die Autobahnpolizei will einer jugendlichen Raserin das Handwerk legen und wird dabei Zeuge eines heftigen Streits zwischen Familienmitgliedern und eines Unfalls. Sie müssen eingreifen und bringen düstere Familiengeheimnisse ans Licht.

Mehr zum Thema Demenz

Eine Demenz  ist ein psychiatrisches Syndrom, das bei verschiedenen degenerativen und nichtdegenerativen Erkrankungen des Gehirns auftritt. Demenz umfasst Defizite in kognitiven, emotionalen und sozialen Fähigkeiten und führt zu Beeinträchtigung sozialer und beruflicher Funktionen. Vor allem ist das Kurzzeitgedächtnis, ferner das Denkvermögen, die Sprache und die Motorik, bei einigen Formen auch die Persönlichkeitsstruktur betroffen. Maßgeblich ist der Verlust bereits erworbener Denkfähigkeiten im Unterschied zur angeborenen Minderbegabung. Heute sind Ursachen einiger Demenzen geklärt, bei vielen Formen gibt es jedoch noch keine klaren, unumstrittenen Erkenntnisse zu den Ursachen. Demenzerkrankungen treten überwiegend in der zweiten Lebenshälfte auf, in den meisten Fällen nach dem 65. Lebensjahr. Mehr als die Hälfte der an Demenz Erkrankten leidet an der Alzheimer-Krankheit, das sind in Deutschland etwa 700.000 Menschen. Etwa einer von zehn der über 65-Jährigen, etwa zwei von zehn der über 80-Jährigen und  bereits drei von zehn der über 90-Jährigen Menschen leiden an der Alzheimer-Krankheit.
Hättest du es gewusst: Der ehemalige US-Präsident Ronald Reagan schrieb 1994 in einem persönlichen Brief an das Volk, dass bei ihm Alzheimer diagnostiziert wurde. Doch er arbeitete noch bis 1998 sporadisch an verschiedenen Projekten mit.

• Bis zu 1,6 Millionen Menschen sind heute in Deutschland an Demenz erkrankt. Ihre Versorgung stellt vor dem Hintergrund des demographischen Wandels eine immer größere Herausforderung für das Gesundheits- und Sozialwesen dar. In Abhängigkeit von statistischen Grundannahmen könnte sich die Zahl der demenziell erkrankten Menschen bis zum Jahr 2050 verdoppeln.
• Insgesamt rund 59 Prozent fühlen sich körperlich überfordert, bei der Pflege von Demenzkranken Angehörigen.
• Von den Angehörigen, die neben der Pflege noch arbeiten, ist nur ein Fünftel in Vollzeit beschäftigt. Zwei von drei Pflegepersonen gehen nicht arbeiten. Es ist allerdings grundsätzlich so, dass viele der pflegenden Angehörigen beruflich kürzer treten oder gar nicht arbeiten. Rund ein Drittel der Pflegepersonen ist berufstätig. Lediglich ein knappes Fünftel davon arbeitet jedoch Vollzeit, über 80 Prozent sind in Teilzeit beschäftigt.

• Das mit Abstand am häufigsten genannte Fehlverhalten als Unfallursache bei Motorradunfällen ist die „Nicht angepasste Geschwindigkeit“.
• Dabei zeigt die Verteilung des Fehlverhaltens über die Altersgruppen der Motorradfahrer, dass gerade die 25- bis 55-Jährigen zu schnell unterwegs sind. Insgesamt zählte 2014 die Statistik 30.736 Unfälle mit Personenschaden, an denen Motorradfahrer beteiligt waren.
• Bei 2,5 Prozent der Beteiligungsfälle war eine Zuordnung der Unfallverursachung nicht möglich.
• Bei 15.018 Unfällen oder in 48,9 Prozent der Fälle war der Motorradfahrer das Opfer des Unfalls. Der Motorradfahrer ist also in ähnlich großem Anteil „Täter“ (48,6 %) wie das „Opfer“ (48,9 %) eines Unfalls.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm