Auf Streife - Die Spezialisten
Do 13.10.2016, 18:00

Bombastische Entscheidung

Durch einen anonymen Notruf werden die Spezialisten auf einen selbstgebastelten Sprengkörper in einer Bar aufmerksam gemacht. Jede Sekunde zählt: Das Gebäude muss schnellstmöglich geräumt und der Sprengkörper sichergestellt werden. - Ein Ehepaar bringt einen schwer verletzten Mann in die Notaufnahme. Der vermeintliche Kumpel hat dem Pärchen beim Reparieren der Dachrinne geholfen und sich bei seinem Sturz lebensbedrohlich verletzt. Doch irgendetwas ist an der Geschichte faul.

Video zur Episode

Mehr zum Thema Schwarzarbeit

Schwarzarbeit ist die Ausübung von Dienst- oder Werkleistungen unter Verstoß gegen Steuerrecht, unter Verstoß gegen Sozialversicherungsrecht, unter Umgehung von Mitteilungspflichten gegenüber den Behörden und Sozialträgern oder ohne Gewerbeanmeldung obwohl ein Gewerbe oder Handwerk ausgeübt wird. Schwarzarbeit ist Teil der illegalen Schattenwirtschaft. Der Begriff Schwarzarbeit kommt aus dem Handwerk und beschränkte sich ursprünglich auf Tätigkeiten, für die der Ausführende nicht über die gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen verfügte. Arbeitgeber, die die Sozialversicherungsbeiträge ihrer Arbeitnehmer nicht zur Einzugsstelle abführen, machen sich nach § 266a Strafgesetzbuch strafbar. Spezielle Bußgeldvorschriften, insbesondere zur illegalen Beschäftigung von Ausländern finden sich zudem im 3. Abschnitt des SchwarzArbG. Der Schwarzarbeiter begeht Leistungsbetrug, wenn er zu Unrecht Sozialleistungen bezieht, indem er seine Einkünfte aus Schwarzarbeit dem Leistungsträger gegenüber nicht angibt.

Hättest du es gewusst: Der Anteil der Schattenwirtschaft an der Wirtschaftsleistung wird 2016 schätzungsweise um 0,4 % auf 10,8 % sinken. Die positive Wirtschaftsentwicklung und die gute Arbeitsmarktlage lassen die Schwarzarbeit in Deutschland leicht zurückgehen.

• Deutschland liegt bei Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung im Mittelfeld der OECD-Staaten. Das Ausmaß der Schattenwirtschaft, gemessen an ihrem Verhältnis zum offiziellen Bruttoinlandsprodukt, ist ähnlich groß wie in Frankreich oder Finnland.
• Schattenwirtschaft macht in Deutschland mehr als ein Zehntel der Wirtschaftsleistung aus.
• 344 Milliarden Euro werden in dieser „Schattenwirtschaft“ umgesetzt – 13 % aller Wirtschaftswerte, die im Inland geschaffen werden.
• Wohl 13 Millionen Deutsche haben schon mal „schwarz“ gearbeitet und dabei Geld verdient. Oft sind es Putzjobs und Hilfsarbeiten, die bezahlt werden, ohne dass eine Rechnung ausgestellt wird.
• Die Minijob-Zentrale hat errechnet, dass 95 % der Putzhilfen nicht so angemeldet sind, wie es eigentlich vorgeschrieben ist. In Deutschland gibt es nur knapp 250.000 legale Mini-Jobber in diesem Bereich, für deren Beschäftigung Steuern und Sozialabgaben abgeführt werden.
• Für das Jahr 2016 wird ein Umfang der Schattenwirtschaft in Deutschland in Höhe von rund 336 Milliarden Euro prognostiziert. Schattenwirtschaft umfasst alle wirtschaftlichen Aktivitäten, die dem Staat nicht gemeldet werden und deshalb nicht ins Bruttoinlandsprodukt eingehen.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm