Auf Streife - Die Spezialisten
Do 04.08.2016, 16:00

Die Hochzeitscrasher

Die Autobahnpolizei untersucht einen schweren Unfall mit vier Teilnehmern. Der Unfallhergang wirft Fragen auf: Was hat ein Heiratsantrag damit zu tun? - Ein Badesee, ein Grill und eine Wasserpistole mit Hochprozentigem. Und plötzlich brennt ein Mann am Badestrand: Ein ungewöhnlicher Fall für die Rettungsschwimmer, die eigentlich auf gängige Bademeistertätigkeiten eingestellt waren.

Mehr zum Thema Grillunfälle

Grillunfälle sind die einzigen Unfälle, die zu 100 Prozent vermeidbar wären. Und dennoch kommt es beim Grillen jedes Jahr zu durchschnittlich 4.000 Unfällen mit teils schwersten Verbrennungen. Die Verletzungen entstehen meist beim Kohlenanzünden, wenn Brandbeschleuniger wie Spiritus ins Feuer gegossen werden und plötzlich Stichflammen von mehreren Metern aus dem Grill schlagen. Innerhalb von Sekunden können dann bis zu 50 Prozent der Körperoberfläche verbrannt sein. Kinder werden häufig besonders stark verletzt, da sie mit dem Grill auf Augenhöhe sind. Sie werden meist frontal im Gesicht und am Oberkörper von der Flammenwand erfasst. So sind von jährlich rund 10.000 Kindern und Jugendlichen, die bis zum 19. Lebensjahr bundesweit mit Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, rund 1.300 Opfer dieser Grillunfälle. Allerdinges ist nicht nur bei Brandbeschleunigern Vorsicht geboten, auch der Grill sollte stets stabil stehen, um ein Umkippen möglichst zu vermeiden.

Hättest du es gewusst? Nicht nur wer Brandbeschleuniger verwendet und dabei jemanden verletzt, muss für den Schaden haften. Auch alle am Grillen Beteiligte, die die Verwendung von Spiritus und Co. nicht verhindern, haften bei einem Unfall.

  • Grillunfälle sind die einzigen Unfälle, die zu 100 Prozent vermeidbar wären
  • Beim Grillen kommt es jedes Jahr zu durchschnittlich 4.000 Unfällen
  • Die Verletzungen entstehen meist, wenn Brandbeschleuniger wie Spiritus ins Feuer gegossen werden, und plötzlich Stichflammen von mehreren Metern aus dem Grill schlagen.
  • Innerhalb von Sekunden können bis zu 50 Prozent der Körperoberfläche verbrannt sein.
  • Kinder werden häufig besonders stark verletzt, da sie mit dem Grill auf Augenhöhe sind.
  • Kinder werden meist frontal im Gesicht und am Oberkörper von der Flammenwand erfasst.
  • Von jährlich rund 10.000 Kindern und Jugendlichen, die bis zum 19. Lebensjahr bundesweit mit Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, sind 1.300 Opfer von Grillunfällen. 

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm