Auf Streife - Die Spezialisten
So 27.11.2016, 08:15

Die kompetenten Kunstdiebe

Die Spezialisten folgen dem Notruf einer Künstlerin zu ihrem Wasserturm. Dort hat sie einen schwerverletzten Mann entdeckt. Doch vor Ort finden die Spezialisten noch einen zweiten Fremden, der aus dem Fenster des Wasserturms hängt und von dort gerettet werden muss. Wollten die Männer in das Wohnatelier einbrechen? - Ein Vater trägt seine kleine, bewusstlose Tochter in die Notaufnahme: Das Mädchen hat eine Schraube im Kopf stecken! Die Spezialisten kämpfen um ihr Leben.

Mehr zum Thema Hirninfarkt

En Hirninfarkt ist ein Schlaganfall, der nicht durch eine Gehirnblutung, sondern durch einen plötzlichen Gefäßverschluss ausgelöst wird. Die Durchblutung im Gehirn ist gestört. Hoher Blutdruck, Diabetes oder erhöhte Blutfette verursachen eine Verkalkung (Arteriosklerose) in den Halsschlagadern oder in den Gehirnarterien. Dadurch werden die Blutgefäße, die das Gehirn versorgen, immer stärker eingeengt - bis zum vollständigen Gefäßverschluss. Eine weitere Ursache sind Herzrhythmusstörungen, vor allem Vorhofflimmern. Es können sich Blutgerinnsel bilden, die sich lösen, ins Gehirn gespült werden und dort zu einem Gefäßverschluss führen. Die Nervenzellen im Gehirn bekommen zu wenig Sauerstoff und Nährstoffe, sie gehen zugrunde.
Hättest du es gewusst: Durch das Verzichten auf den übermäßigen Genuss von Kohlenhydraten (Weißmehlprodukte, Nudeln) und tierischen Fetten (Wurst, Käse) beugt man einen Schlaganfall vor. Man sollte nicht zu salzhaltige Speisen und vor allem auf Fertigprodukte verzichten.
• In Deutschland kommt es zu rund 300 Schlaganfällen bei Kindern pro Jahr, davon geschieht rund ein Drittel vor oder um die Geburt herum.
• Nach Herz- und Krebserkrankungen sind Schlaganfälle die dritthäufigste Todesursache in Deutschland.
• In Deutschland erleiden jedes Jahr 200.000 Menschen einen Schlaganfall, jeder Fünfte stirbt.
• Am häufigsten ereignen sich Verbrennungen im Haushalt, etwa mit dem Bügeleisen, oder in der Freizeit, z. B. beim Grillen oder bei sonstigem Kontakt mit offenem Feuer.
• Verbrennungen können auch durch elektrischen Strom entstehen (Stromunfall), durch Reibung (z. B. Rutschen mit nackter Haut auf trockenen Rutschbahnen) und durch Kontakt mit extrem kalten Objekten (z. B. mit flüssigem Stickstoff)
• Die Haut besitzt eine schlechte Wärmeleitfähigkeit. Bei hohen Temperaturen ist es ihr nicht möglich, Wärme gleichmäßig zu verteilen, weshalb es dann zu Schädigungen des Gewebes kommt.
• Verbrennung 1. Grades: Hautrötung, diskrete Schwellung, Schmerzen (verheilt narben- und folgenlos) Verbrennung 2. Grades: Hautrötung, Blasenbildung, starke Schmerzen (verheilt nur manchmal narbenlos) Verbrennung 3. Grades: Graue, weiße oder schwarze Haut, im verbrannten Haut- oder Körperteil kein Schmerzempfinden mehr, da die Nervenzellen der Haut zerstört sind (verheilt nur unter Narbenbildung, größere Defekte müssen mit plastisch-chirurgischen Hauttransplantationen geschlossen werden).

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Die besten Lifehacks

Jetzt downloaden!