Auf Streife - Die Spezialisten
Do 20.10.2016, 19:00

Die Rabenmutter

Dramatischer Einsatz im Mehrfamilienhaus: Ein verängstigter Junge steht mit seinem kleinen Bruder auf dem Balkon. Aus der Wohnung steigt Rauch auf. Notruf aus dem Sonnenstudio: Eine junge Kundin klagt über schlimme Schmerzen, möchte aber nicht aus der Kabine kommen. Und: Eine obdachlose, ältere Dame hat einen akuten Arterienverschluss und muss operiert werden. Als der Arzt nach Angehörigen fragt, beginnt die Frau zu weinen.

Mehr zum Thema Solarium:

 

Ein Solarium (in Deutschland umgangssprachlich auch Sonnenbank) ist eine technische Einrichtung zur Bestrahlung des Körpers mit UV-Licht. In der Regel wird damit eine Bräunung der Haut aus kosmetischen Gründen bezweckt. Nach statistischen Angaben von Dezember 2010 gab es 45.000 kommerziell betriebene Solariengeräte in Deutschland. Im Durchschnitt besuchen Deutsche zirka zwei- bis dreimal jährlich ein Solarium.

Einzelpersonen lassen sich aber auch täglich bestrahlen. Seit Jahren warnen Politiker, Ärzte und Gesundheitsorganisationen wie die Deutsche Krebshilfe, vor den Gefahren künstlicher UV-Strahlen, weil eine Benutzung das Risiko für Hautkrebs erhöhen kann. Die Weltgesundheitsorganisation lehnt die Benutzung von Solarien zur kosmetischen Bräunung der Haut ausdrücklich ab. Sie verweist auf den in medizinischen Forschungen nachgewiesenen, grundsätzlich negativen Einfluss von UV-Strahlen durch beschleunigte Hautalterung, erhöhtes Risiko zur Erkrankung an Hautkrebs und mögliche Schäden an den Augen.

 

Hättest du es gewusst: Aufgrund des Krebsrisikos sind in Brasilien und in weiten Teilen Australiens Solarien generell verboten.

 

 

  • Knapp fünf Millionen Deutsche gehen jährlich in Solarien, die meisten davon sind Frauen.
  • Für Heranwachsende sind Sonne und Solarium besonders gefährlich. Daher gilt seit 2009 ein Solarium-Verbot für Kinder und Jugendliche.
  • Jedes Jahr erkranken in Deutschland ca. 234.000 Menschen an Hautkrebs. UV-Strahlung gilt als der wichtigste Risikofaktor für Hautkrebs.
  • Bei Solarium-Nutzern steigt das Risiko für Hautkrebs um rund 20 Prozent - dazu zählt jeder, der schon einmal auf der Sonnenbank war.
  • Medikamente und Sonne passen oft nicht zueinander. Bestimmte Arzneimittel können die Wirkung der Sonnenstrahlen sehr verstärken. Die Folge kann schon nach kurzem Sonnen ein Sonnenbrand sein.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm