Auf Streife - Die Spezialisten
Do 05.05.2016, 08:00

Gespannte Ereignisse

Höhenrettung: Ein Fensterputzer ist verunglückt und hängt bewusstlos in seinem Geschirr. Schnell wird den Spezialisten klar, dass eines der Sicherungsseile gekappt wurde! Nach einem schweren Autounfall kommt eine Gruppe 18-jähriger Mädchen mit ganz unterschiedlichen Verletzungsbildern in die "Klinik am Südring". War die Fahrerin betrunken?

Mehr zum Thema Alkoholunverträglichkeit

 

Die Alkoholunverträglichkeit (auch: Alkoholintoleranz) bezeichnet eine Unverträglichkeit von Alkohol, an der ein gestörter Abbau des Alkohols im Körper des Betroffenen verantwortlich ist. Die Ursachen sind vielfältig, die Verbreitung schwankt stark zwischen verschiedenen Gebieten auf der Welt – Asiaten zum Beispiel vertragen den Alkohol genetisch bedingt sehr viel häufiger schlecht als Europäer. Alkoholintolerante Menschen fehlen die Stoffe im Körper, die für den Abbau von Alkohol zuständig sind, nämlich das Enzym ALDH. Umgangssprachlich wird oftmals eine Alkoholunverträglichkeit mit einer Allergie gegen Alkohol gleichgesetzt, nicht zuletzt, weil die Symptome sich sehr ähneln. Aus medizinischer Sicht wird zwischen Intoleranz und Allergie aber klar unterschieden. Bei einer Allergie reagiert das Immunsystem übermäßig stark auf einen eigentlich harmlosen Stoff, wie zum Beispiel  Hefe im Bier. Diese Reaktion kann unter bestimmten Umständen sogar zum Tod führen. Um den Patienten zu helfen, muss die Aktivität des Immunsystems mit Medikamenten gesteuert werden und der Patient muss einen solchen krankmachenden Stoff zukünftig meiden.

 

Hättest du es gewusst: Etwa die Hälfte aller Asiaten hat den Enzymmangel, der zur Alkoholintoleranz führt. Erklärungsversuche, warum es in Asien vergleichsweise viele Menschen mit Alkoholintoleranz leben, gibt es viele. Eine sehr populäre These geht davon aus, dass diese Form von Intoleranz früher auf der ganzen Welt verbreitet war und in Europa evolutionär „ausgerottet wurde“. Der Konsum alkoholischer Getränke gehörte im Mittelalter, sowie in der Antike schlicht zum guten Ton.

 

  • Alkoholintoleranten Menschen fehlen die Stoffe im Körper, die für den Abbau von Alkohol zu-ständig sind, nämlich das Enzym ALDH.
  • Asiaten vertragen den Alkohol genetisch bedingt sehr viel häufiger schlecht als Europäer.
  • Insgesamt wurden im Jahr 2014 bei Verkehrsunfällen unter Alkoholeinfluss 260 Menschen getötet und 16.856 Personen verletzt.
  • Im Jahr 2014 war in Deutschland nahezu jeder 13. Verkehrstote auf einen Unfall in Zusammenhang mit Alkohol zurückzuführen.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Die besten Lifehacks

Jetzt downloaden!