Auf Streife - Die Spezialisten
Do 15.09.2016, 18:00

Hacke, Spitze, Trallala

Ein Mann wird von einem Fahrrad angefahren und dabei schwer verletzt. Er gehört zu einem Studentenheim, wo wenig später ein Notruf aufgrund einer gefährlichen Stichverletzung getätigt wird. Was steckt hinter diesem rätselhaften Fall? - Auf einem Autobahnrastplatz verhindern die Spezialisten eine mutmaßliche Entführung. Angeblich wollte der Täter dem kleinen Mädchen nur helfen. Doch dann gibt sich plötzlich ein LKW-Fahrer als Vater des Kindes aus.

Mehr zum Thema Sorgerecht

In Trennungsfällen gilt: Der Elternteil, bei dem sich Kinder nicht ständig aufhalten, hat ein Recht auf Umgang. Strenggenommen: Das Kind hat ein Recht auf Umgang mit beiden Elternteilen (§ 1648). Der Elternteil mit Sorgerecht darf die gerichtlich festgelegten Besuchszeiten und –Bedingungen nicht boykottieren. Anderenfalls kann der Elternteil ohne Sorgerecht sein Recht auf Umgang mittels Gerichtsvollzieher / Polizei durchsetzen. Bleibt es bei der Boykottierung, kann dem Elternteil mit Sorgerecht dieses entzogen werden. Also muss Umgang mit beiden Eltern stattfinden, sofern keine erheblichen, das Kind unmittelbar gefährdenden Gründe dagegen sprechen – Einschränkungen für den Umfang existieren rechtlich nicht.

Das Umgangsrecht gibt dem nicht mit dem Kind zusammenlebenden Elternteil die Möglichkeit, sich von dem körperlichen und geistigen Wohl seines Kindes und seiner Entwicklung durch Augenschein und gegenseitige Aussprache fortlaufend zu überzeugen. Er kann so die verwandtschaftlichen Beziehungen mit dem Kind aufrechterhalten und einer Entfremdung vorbeugen. Das Umgangsrecht soll auch das Bedürfnis nach Liebe auf beiden Seiten (Vater oder Mutter und Kind) erfüllen. Das Umgangsrecht beinhaltet kein Erziehungsrecht. Das Erziehungsrecht ist als Teil der Personensorge dem sorgeberechtigten Elternteil vorbehalten.
Hättest du es gewusst: Ein Gericht in New York hat eine vorläufige Entscheidung im Sorgerechtsstreit zwischen Madonna und ihrem Ex-Mann Guy Ritchie getroffen. Bis der Fall endgültig geklärt ist, darf der 15-jährige Sohn der beiden bei seinem Vater in Großbritannien bleiben. Während eines Konzerts brach sie deshalb auf der Bühne in Tränen aus.
• Im Jahr 2014 wurden in Deutschland rund 166.200 Ehen geschieden, das waren 2,1% weniger als im Vorjahr.
• Die durchschnittliche Dauer der im Jahr 2014 geschiedenen Ehen betrug 14 Jahre und 8 Monate.
• Bei fast allen Scheidungen, bei denen gemeinschaftliche minderjährige Kinder betroffen waren, blieb das Sorgerecht bei beiden Elternteilen, da weder Vater noch Mutter einen Antrag auf das alleinige Sorgerecht nach §1671 Absatz 1 Bürgerliches Gesetzbuch gestellt hatten.
• Die Zahl der Kindesentführungen steigt: Jährlich werden über 200 Kindesentführungen in Deutschland bearbeitet.
• 108 Kinder wurden laut Polizeilicher Kriminalitätsstatistik (PKS) 2014 durch Gewalt getötet. Weitere 4.204 wurden Opfer von Misshandlungen.
• Mehr als 200.000 Kinder werden in Deutschland jedes Jahr Opfer von Gewalt durch Erwachsene.
• Deutsche Gerichte urteilen noch immer nach dem "Hausfrauenprinzip" vergangener Tage und sind weit von unserem gleichberechtigten gesellschaftlichen Anspruch entfernt.
• Kinder brauchen beide Elternteile, das belegen viele Studien einhellig. Auch wollen die meisten Kinder nach Trennungen "am liebsten beide Eltern gleich" behalten.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Die besten Lifehacks

Jetzt downloaden!