Auf Streife - Die Spezialisten
Mi 15.06.2016, 18:00

Mitgehangen mitgefangen

Dramatischer Einsatz: In einem Linienbus befinden sich nach einer Vollbremsung viele Schwerverletzte. Eine Frau vermisst ihren Kinderwagen samt Kind ... - Ein Bau-Azubi steckt bis zum Hals in Beton und schwebt in Lebensgefahr. Mit jeder Sekunde erhärtet das Material weiter ... Und: Ein Zungenkuss wird einem Mädchen zum Verhängnis!

Mehr zum Thema Krustentierallergie

Zu den Krusten- und Schalentieren gehören Garnelen, Krabben, Langusten, Krebse, Hummer und Muscheln. Bestimmte Proteine dieser Meeresbewohner können Allergien in Form von Hautschwellungen, Juckreiz in Mund und Gaumen und Kreislaufbeschwerden sowie Asthma verursachen. Schon durch 1-2 g Garnelen bei entsprechend Sensibilisierten lebensbedrohliche Reaktionen ausgelöst werden. Die bloße Berührung kann zu einem Kreislaufzusammenbruch durch einen allergischen Schock führen. Es lässt sich beobachten, dass Süßwasserfische weniger allergieauslösend sind als Salzwasserfische, Krustentiere und Schalentiere. Allergien auf Krebstiere treten bevorzugt im Erwachsenenalter auf und bleiben meist lebenslang bestehen. Starke Allergiker müssen auch bei der Verwendung von Medikamenten und Kosmetika darauf achten, dass diese ohne Lebertran oder Fischöl hergestellt sind. Fischeiweiß wird häufig zum Klären von Wein verwendet. Teilweise reicht schon der Verzehr von Tieren, die mit Fischmehl gefüttert wurden, um eine allergische Reaktion auszulösen.

 

Hättest du es gewusst: Fast ein Drittel der Teenies hat ihren ersten Zungenkuss im Alter von 13 Jahren (31% der Jungen und 36% der Mädchen). Mit 14 Jahren hat fast die Hälfte der Jungen (47%) und mehr als die Hälfte der Mädchen (56%) schon einmal mit Zunge geküsst.

 

  • Als K.O.-Tropfen werden narkotisierend wirkende Stoffe bezeichnet, die im Rahmen von Straftaten wie Sexual- oder Eigentumsdelikten genutzt werden, um die Opfer zu betäuben und damit wehrlos zu machen.
  • Allergien auf Krebstiere treten bevorzugt im Erwachsenenalter auf und bleiben meist lebenslang bestehen.
  • Allergische Reaktionen erfolgen meist etwa 30 Minuten nach dem Verzehr des allergieauslösenden Lebensmittels.
  • Rund 18 Prozent aller Deutschen leiden unter einer Nahrungsmittelallergie.
  • Teilweise reicht schon der Verzehr von Tieren, die mit Fischmehl gefüttert wurden, um eine allergische Reaktion auszulösen.
  • Fischeiweiß wird häufig zum Klären von Wein verwendet.
  • Heuschnupfen ist die häufigste Allergie. 62,6 Prozent der Deutschen reagieren allergisch auf Blütenstaub von Bäumen, Sträuchern, Gräsern oder ähnlichem.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm