Auf Streife - Die Spezialisten
Do 18.08.2016, 18:00

Schneller, weiter, dümmer

Ein waghalsiger Streich auf der Autobahn verlangt den Autobahnpolizisten alles ab: Ein PKW zieht einen bemannten "Seifenkisten-Wagen" hinter sich her. Ihn können die Beamten rechtzeitig stoppen. Ein anderer "Bruchpilot" hatte weniger Glück. - Eine Frau bringt einen verletzten Nachbarsjungen in die Notaufnahme, der von der Schaukel gefallen ist. Doch vor Ort wird sie plötzlich selbst zur Patientin.

Mehr zum Thema Rheuma

Unter Rheuma – medizinisch korrekt heißt es „Krankheiten des rheumatischen Formenkreises“ – fassen Ärzte über 100 verschiedene Erkrankungen zusammen, die durch Entzündungen hervorgerufen werden. Der Begriff selbst kommt aus dem Griechischen und bedeutet einen ziehenden, reißenden Schmerz. Schmerzhaft sind rheumatische Erkrankungen meist in der Tat. Und: Sie betreffen Menschen in allen Altersklassen – auch jüngere Erwachsene und sogar Kinder leiden an Rheuma. Rheumatische Erkrankungen betreffen nicht nur "harte" Strukturen wie Knochen, Gelenke oder Knorpel, sondern befallen auch "weiche" Gewebe wie Muskeln, Bänder oder Sehnen. Arthrose und Gicht zählen ebenfalls zum rheumatischen Formenkreis. Rheumatische Erkrankungen beschränken sich zudem nicht allein auf den Bewegungsapparat.

Fast alle Organe können von einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung betroffen sein. Es gibt zum Beispiel rheumatische Augenentzündungen, Rippenfellentzündungen, Herzmuskelentzündungen sowie rheumatische Entzündungen der Nieren, des Darms, der Gefäße oder der Nerven. Erste Anzeichen für eine rheumatoide Arthritis können ganz allgemeine Symptome wie Müdigkeit, Appetitlosigkeit oder leichtes Fieber sein. In diesem Stadium ist es für einen Arzt sehr schwierig, die Krankheit festzustellen. Nach einiger Zeit kommt es zu konkreten Anzeichen wie warme, geschwollene oder gerötete Gelenke sowie eine zunehmende Gelenksteifheit besonders am Morgen. Die Beschwerden können plötzlich, aber auch schleichend auftreten. Bei einer rheumatoiden Arthritis entzündet sich die Innenhaut von Gelenken, Sehnenscheiden und Schleimbeuteln. Die Krankheit ist nicht heilbar. Wird sie jedoch in einem frühen Stadium erkannt, kann die fortschreitende Gelenkentzündung und -zerstörung gestoppt oder verlangsamt werden.

Hättest du es gewusst: Schwitzen, Abführen, Erbrechen, Blutentziehung und der Versuch, die Krankheit über die Haut aus dem Körper zu leiten, waren Jahrhunderte lang die fundamentalen Heilmethoden. Auch die Behandlung von Krankheiten aus dem rheumatischen Formenkreis bildete hier keine Ausnahme.

• Unter allen rheumatischen Krankheitsformen ist die rheumatoide Arthritis die häufigste chronische Gelenkentzündung. Weltweit sind 0,5 bis 1 Prozent der Bevölkerung davon betroffen – allein in Deutschland also bis zu 800.000 Menschen.
• Frauen erkranken etwa doppelt so häufig wie Männer. Bei beiden Geschlechtern tritt die Krankheit häufiger in der zweiten Lebenshälfte auf, wobei auch bereits Kinder oder jüngere Erwachsene betroffen sind.
• Entzündlich-rheumatische Erkrankungen betreffen 1,5 Millionen Menschen - zwei Prozent der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland.
• Hinzu kommen etwa 15.000 rheumakranke Kinder.
• Eine Ösophagusvarizenblutung (Ösophagusvarizen sind Krampfadern der Speiseröhre) kann eine lebensbedrohende Situation darstellen, wenn diese nicht sofort ärztlich versorgt wird. Es handelt sich hierbei um Blutungen aus Krampfadern der Speiseröhre.
• Häufigste Ursache für eine Ösophagusvarizenblutung, ist eine schwere Lebererkrankung, vor allem Leberzirrhose mit Erhöhung des Drucks in der Pfortader. Bei einem Drittel der Betroffenen kommt es zu Blutungen mit schwallartigem, massivem Bluterbrechen, die in 30 % der Fälle tödlich verlaufen. Auch nach einer Behandlung drohen weitere Blutungen. Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt bei 40 %.
• Methotrexat (MTX) wird bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma angewendet.  In hoher Dosierung kann es auch im Rahmen einer Chemotherapie zur Behandlung von Leukämie und anderen Krebserkrankungen eingesetzt werden.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm