Auf Streife - Die Spezialisten
Fr 02.09.2016, 18:00

Schwer beladen

Schwerer Unfall in einer Lagerhalle: Ein Lagerist wird durch einen Gabelstaplerunfall unter mehreren Paletten begraben. Während die Spezialisten alles für die Rettung des Mannes geben, bricht ein Streit aus, der zu einer weiteren fatalen Katastrophe führt. - Ein Jugendlicher hat sich mit einem japanischen Messer in der Nähe der Halsschlagader geschnitten. Wollte er sich etwa umbringen?

Video zur Episode

Weiterführende Information zum Thema Beckenringfraktur

Unter einer Beckenringfraktur versteht man einen Knochenbruch (Fraktur) im Bereich des Beckens, der die Integrität des Beckengürtels unterbricht. Beckenringfrakturen werden durch ausgeprägte Gewalteinwirkung auf den Organismus hervorgerufen. Man findet sie gehäuft im Rahmen von Polytraumata (mehrere gleichzeitig erlittene Verletzungen verschiedener Körperregionen), wobei vor allem Stürze aus großer Höhe und Verkehrsunfälle ursächlich sind. Bei der Inspektion lassen sich häufig Hämatome im Perineal (Region zwischen After und den äußeren Geschlechtsorganen)- und Inguinalbereich (Leistenbereich) sowie evtl. eine Beckenasymmetrie feststellen. Die betroffenen Patienten geben starke Schmerzen an. Störungen im Bereich von Durchblutung, Motorik und Sensibilität (DMS) sind möglich ebenso wie Blutungen aus dem After, den Geschlechtsorganen sowie der Haut. Aufgrund des Unfallmechanismus treten häufig Begleitverletzungen im Abdominalbereich (Bereich des Rumpfes zwischen Brustkorb und Becken) und im kleinen Becken auf. Es kann zu Verletzungen von Harnblase und Harnröhre kommen. Neben den typischen Symptomen imponieren bei der klinischen Untersuchung ein Kompressions- und Stauchungsschmerz am Becken sowie eine eingeschränkte Bewegung im Hüftgelenk. Eine Beckenübersicht sowie eine Sonographie (Ultraschall) des Abdomens sollten unbedingt angefertigt werden.

Hättest du es gewusst: Alcides Moreno ist 2007 beim Fensterputzen des Solow Towers in New York aus dem 47. Stock 144 Meter in die Tiefe gestürzt und hat wie durch ein Wunder überlebt.

• Beckenverletzungen stellen mit einer Häufigkeit von 3 - 20 Fällen pro 100.000 Einwohner in Deutschland eine sehr seltene, aber zumeist schwerwiegende Erkrankung dar.
• Zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr sind größtenteils Verkehrsunfälle und Stürze aus größerer Höhe die Ursache.
• Mit steigendem Alter treten die Frakturen in der Mehrzahl auf Grund einer reduzierten Knochenqualität – zumindest bei Stürzen – auf. Diese können vorwiegend konservativ therapiert werden.
• Im Jahr 2014 wurden in Deutschland rund 166.200 Ehen geschieden, das waren 2,1 % weniger als im Vorjahr.
• Nach den derzeitigen Scheidungsverhältnissen werden etwa 35 % aller in einem Jahr geschlossenen Ehen im Laufe der kommenden 25 Jahre geschieden.
• Jährlich sterben ca. 8.500 Menschen durch Unfälle im Hausbereich.
• Viele Deutsche nehmen die Gefahren nicht ernst, die zum Beispiel beim Frühjahrsputz lauern. So benutzt ein Viertel der Befragten statt der sicheren Leiter andere Gegenstände wie Tische oder Hocker, um Gardinen auf- und abzuhängen. Das ergab eine repräsentative Umfrage der AachenMünchener Versicherung, für die 1.000 Bundesbürger ab 18 Jahren befragt wurden.
• Demnach balancieren auch 17 Prozent auf dem Badewannenrand oder dem Toilettendeckel, um Kacheln abzuwischen. 14 Prozent kraxeln zum Fensterputzen notfalls sogar auf den Fenstersims.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Jetzt downloaden!

Der SAT.1 FilmFilm