Auf Streife - Die Spezialisten
So 08.05.2016, 08:30

Sieh' nicht weg!

Auf Streife Die Spezialisten Screen (12)

Notruf: Ein Mann zeigt Zivilcourage und wird von den Schlägern lebensgefährlich verprügelt. Feueralarm in einem Gymnasium: Ein Chemie-Experiment ist außer Kontrolle geraten? Und: Eine Sechsjährige erleidet beim Spielen einen Stromschlag - ausgerechnet auf der Arbeit ihrer Mutter!

Video zur Episode

Mehr zum Thema Brandverletzungen

 

Wie schwer eine Verbrennung ist, hängt davon ab, wie lange die Haut Kontakt mit der Hitze hatte. Verbrennungen und Verbrühungen erzeugen beim Betroffenen stärkste Schmerzen und gehen oft mit einem Schock einher. Ärzte teilen Brandwunden in die Grade eins bis vier ein. Dabei ist Stufe eins die leichteste Form der Verbrennung und zeigt Rötungen und leichte Schwellungen der Haut. Eine Verbrennung 4. Grades bedeutet die komplette Verkohlung aller Hautschichten und ist nicht mehr heilbar. In diesem Fall spürt der Verletzte bei Berührung der Brandwunde auch keine Schmerzen mehr, da alle Nerven in der Haut zerstört wurden. Nach tiefen Brandwunden kann sich die Haut nicht aus eigener Kraft erneuern. Dann hilft nur eine Hauttransplantation.

 

Hättest du es gewusst: Die Zellen in der menschlichen Haut können nur bis zu einer bestimmten Temperatur überleben. Bereits ab 45 oder 46 Grad Celsius sterben sie ab, wenn diese Temperatur lange genug (Stunden) auf die Haut einwirkt.

 

  • Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland bei den rund 200 000 gemeldeten Bränden. Beinahe jedes dritte Brandopfer ist ein Kind.
  • Rund 6.000 Menschen pro Jahr erleiden schwere Brandverletzungen, die oftmals zu bleibenden Körperschäden führen. Außerdem werden etwa 60 000 Menschen leicht verletzt.
  • 95 Prozent aller Brandtoten fallen nicht den Flammen zum Opfer, sondern sterben an einer Rauchvergiftung.
  • Mit knapp vierzig Prozent geschahen im Jahr 2013 die meisten meldepflichtigen Unfälle an deutschen Schulen im Sportunterricht. Danach folgen Unfälle im Unterricht mit ca. 27 Prozent gefolgt von Unfällen in der Pause mit knapp 24 Prozent.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Jetzt downloaden!