Auf Streife - Die Spezialisten
Do 08.09.2016, 18:00

Tunnelblick

In einem Tunnel ist es zu einem tragischen Unfall gekommen: eine junge Frau und ein Mann wurden dabei schwer verletzt. Die Spezialisten entdecken in einem der Unfallwagen einen Organtransportbehälter ... - Kuriose Szenen in der Notaufnahme: Zwei junge Männer haben große Schmerzen durch Verätzungen, weil sie Enthaarungscreme im Intimbereich und auf der Brust zu lange haben einwirken lassen. Einer der Patienten will noch am selben Tag heiraten. Schafft er es rechtzeitig zum Altar?

Video zur Episode

Weiterführende Informationen zum Thema Enthaarungscreme

Enthaarungscremes zählen zu den chemischen Haarentfernungsmethoden, bei denen die Haare mithilfe von Chemikalien von der Haut losgelöst werden. Hauptbestandteile sind hier Thioglykolsäure und Natriumhydroxid. Miteinander verbunden sorgen die beiden Wirkstoffe dafür, dass der Hauptbestandteil des Haares, Keratin, angegriffen und zersetzt wird. Das führt dazu, dass sich das Haar von der Haarwurzel löst. Wäscht man die Enthaarungscreme nach der Einwirkzeit wieder ab, verschwinden mit ihr auch gleich die damit behandelten Haare. Ein Nachteil ist, dass in den seltensten Fällen auch die Haarwurzel angegriffen wird, was dafür sorgt, dass die Haare bereits nach zwei bis fünf Tagen wieder nachwachsen. Zu den häufigsten Nebenwirkungen von Enthaarungscremes gehören allergische Reaktionen der Haut. Wie stark sich diese äußern, ist individuell verschieden und hängt mit der Empfindlichkeit der Anwenderin zusammen. Es können leichte Hautrötungen auftreten, die häufig mit Juckreiz oder Brennen einhergehen. Wie ausgeprägt die Nebenwirkungen sind, hängt außerdem von der Dauer der Anwendung und von der Dosierung der Enthaarungscreme ab. Wenn unbekannt ist, ob man auf einen der Inhaltsstoffe der jeweiligen Enthaarungscreme allergisch ist, sollte das Produkt zunächst an einer kleinen Körperstelle getestet werden, bevor es zur Enthaarung einsetzt wird. Dafür trägt man eine kleine Menge der Creme auf die Haut am inneren Handgelenk oder in der Armbeuge auf und lässt sie dort über Nacht. Falls man eine Allergie auf einen der Bestandteile der Creme hat, zeigen sich in diesem Zeitraum die zuvor genannten Hautreaktionen.

Hättest du es gewusst: Comedian Dirk Bach musste sich für einen Film komplett enthaaren und griff zur Enthaarungscreme. Daraufhin folgten schwere Verätzungen im Hodensack die sogar bluteten.

• Die Schamhaarentfernung ist die vollständige oder partielle Entfernung des Schamhaars im Genitalbereich. Sie ist ein weitverbreitetes Schönheitsideal.
• Für die Entfernung der Haare im Intimbereich mit einer Enthaarungscreme sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass sie ohne chemische Substanzen wie Schwefel ist, denn diese reizen die empfindlichen Schleimhäute besonders stark. Davon abgesehen, kann man eine Enthaarungscreme aber sehr gut benutzen, wenn man sich an die Beschreibung hält. Es gibt mittlerweile viele Enthaarungscremen die dafür gut geeignet sind.
• Im Jahr 2014 nutzten rund 19,6 % der Männer in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren einen Elektrorasierer zur Haarentfernung (außer Bartrasur).
• 51,6 % verzichteten im Jahr 2014 komplett auf die Haarentfernung.
• Gerade einmal 0,9 % der Männer nutzten im Jahr 2014 Enthaarungscremes.
• Bei einer Verbrennung zweiten Grades ist die Haut gerötet, geschwollen und schmerzt.
• Zusätzlich können sich auch Blasen bilden. Infolge der Hitzeeinwirkung sind Wände von Blutgefäßen geschädigt und Flüssigkeit tritt aus, die sich unterhalb der Epidermis sammelt und als Blase sichtbar wird.
• Verätzung bezeichnet eine Verletzung von Haut oder Schleimhäuten durch chemische Stoffe, in der Regel starke Säuren oder Laugen. Der Grad der Schädigung hängt von der Art und Konzentration der ätzenden Stoffe, aber auch von der Menge und Dauer der Einwirkung ab.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Jetzt downloaden!