Auf Streife - Die Spezialisten
Di 02.08.2016, 18:00

Unter Druck

Auf einem Schrottplatz ist ein Teenager eingeklemmt und droht zu verbluten. Doch im Auto kann man ihn nicht behandeln! Kann er gerettet werden? - Die "Braut" einer Junggesellinnenparty ist mit dem Stripper in den zwei Grad kalten Außenpool gestürzt und droht durch die Kälte einen Kreislaufkollaps zu erleiden. - Chaos in der "Klinik am Südring": Ein Mann bringt seine als Prinzessin verkleidete und bewusstlose Mutter in die Klinik.

Mehr zum Thema Herzinfarkt

 

Bei einem Herzinfarkt sterben Herzmuskelzellen ab. Schuld ist in der Regel der akute Verschluss eines Herzkranzgefäßes (Koronararterie). So heißen die Gefäße, die den Herzmuskel mit Blut versorgen. Wenn der Blutfluß nicht schnell wiederhergestellt werden kann, sind die Herzmuskelzellen nach spätestens zwei bis vier Stunden abgestorben. Das kann die Funktion des Pumporgans bedrohen und macht den Herzinfarkt zu einem lebensgefährlichen Ereignis. Herz-Kreislauf-Krankheiten, in erster Linie Herzinfarkte, sind mit 47 Prozent aller Todesfälle in Europa die führende Todesursache. Insgesamt waren Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ohne Schlaganfälle) 2013 für 354.493 Todesfälle verantwortlich und sind somit mit einem Anteil von 66,1 Prozent nach wie vor die Todesursache Nummer 1 in Deutschland. Mehr als 2,5 Millionen Krankenhausfälle waren 2012 durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursacht. Hauptrisikofaktoren für eine Erkrankung der Herzkranzgefäße sind Nikotinkonsum, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, familiäre Belastung, Störung des Fettstoffwechsels, wenig Bewegung und falsche Ernährung.

 

Hättest du es gewusst: 1 Jahr nach dem Rauchstopp hat sich das Risiko für eine koronare Herzkrankheit halbiert und 2 Jahre nach dem Aufhören ist das Herzinfarktrisiko auf fast normale Werte abgesunken.

  • Mit Angina pectoris (Brustenge, Herzenge) bezeichnen Ärzte einen anfallsartig auftretenden Schmerz hinter dem Brustbein. Es handelt sich dabei um das Hauptsymptom einer Arterienverkalkung (Arteriosklerose) der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit= KHK).
  • Laut Studien steigt das Unfallrisiko ab einem Alter des Fahrers von 75 Jahren um 80%, bei über 80Jährigen verdreifacht sich das Risiko.
  • In den Niederlanden, Großbritannien, Schweden, der Schweiz und Spanien müssen sich über 70Jährige einem Gesundheitscheck unterziehen. In Deutschland gibt es diese Regelung bisher nicht.
  • Gut jeder zweite Autofahrer (55 Prozent) findet es sinnvoll, ab einem bestimmten Alter die Fitness am Steuer prüfen zu lassen. Doch nur noch 36 Prozent der Autofahrer über 60 Jahre wollen sich prüfen lassen.
  • In Deutschland sind zehn Millionen der 54 Millionen Führerscheinbesitzer über 65 Jahre alt.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Die besten Lifehacks

Jetzt downloaden!