Auf Streife - Die Spezialisten
So 28.08.2016, 07:30

Unter Schock

Vorschau: Unter Schock

Während einer Routinefahrt der Autobahnpolizei läuft plötzlich ein verstörtes, blutverschmiertes Mädchen auf die Fahrbahn. Die Teenagerin steht unter Schock und kann keinen geraden Satz sprechen. Erste Indizien deuten auf ein furchtbares Geheimnis. - Eine völlig hilflose Frau rennt brennend aus einer mobilen Toilette. Wurde sie Opfer eines Verbrechens oder hat sie den Brand selbst verschuldet?

Mehr zum Thema Herz-Kreislauf-Erkrankung

 

Der Begriff Herz-Kreislauf-Erkrankung (HKL-Erkrankung) ist nicht einheitlich definiert. Im weitesten Sinne umfasst er sämtliche Krankheiten des Herzens und des Blutkreislaufs.

Das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall ist bei Diabetikern doppelt bis dreimal so hoch, wie bei gesunden Vergleichsbürgern. Herzinfarkte sind statistisch auch tödlicher. Sie verlaufen bei Diabetikern häufig "stumm". D.h. der Betroffene spürt wenige bis keine Schmerzen, wenn die herznahen Nerven geschädigt sind.

Insgesamt waren 2013 Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ohne Schlaganfälle) für 354.493 Todesfälle verantwortlich und sind somit mit einem Anteil von 66,1 Prozent nach wie vor die Todesursache Nummer 1 in Deutschland. Kammerflimmern kann durch eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels entstehen.

Es führt innerhalb von wenigen Sekunden zur Bewusstlosigkeit und ist ein absoluter Notfall.  Erfolgt keine sofortige Behandlung, treten bei dem Betroffenen Krämpfe auf und es kommt nach fünf Minuten zu nicht rückgängig zu machenden Schäden.

Wusstest du schon: Nachbarschaftsstreitigkeiten sind in Deutschland an der Tagesordnung. Die häufigsten Ursachen dafür sind Lärmbelästigung und Nachlässigkeit bei der Ausübung von Nachbarschaftspflichten (Rasenmähen, Treppenhaus kehren). Gut jeder zweite Disput lässt sich auf diese Themen zurückführen.

 

 

  • Kammerflimmern kann durch eine unzureichende Blutversorgung des Herzmuskels entstehen.
  • Kammerflimmern führt innerhalb von wenigen Sekunden zur Bewusstlosigkeit und ist ein absoluter Notfall. Erfolgt keine sofortige Behandlung, treten bei dem Betroffenen Krämpfe auf und es kommt nach fünf Minuten zu nicht rückgängig zu machenden Schäden.
  • Pro Jahr passieren in Deutschland rund 200.000 Unfälle bei der Gartenarbeit. Fast die Hälfte von ihnen sind Verletzungen mit scharfen oder spitzen Gegenständen, gefolgt von Stürzen von Leitern bei der Baumpflege oder bei der Obsternte.  
  • Bei der Gartenarbeit sind die Finger besonders gefährdet: Bei 34 Prozent aller Unfälle im Garten sind sie betroffen - bei der normalen Hausarbeit ist das lediglich bei zwölf Prozent der Unfälle der Fall.
  • Diabetes (Zuckerkrankheit) hat sich zu einer echten Massenerkrankung entwickelt. Sie betrifft knapp 10 Prozent der deutschen Bevölkerung.
  • Das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall ist bei Diabetikern doppelt bis dreimal so hoch, wie bei gesunden Vergleichsbürgern. Herzinfarkte sind statistisch auch tödlicher. Sie verlaufen bei Diabetikern häufig "stumm". D.h. der Betroffene spürt wenige bis keine Schmerzen, wenn die herznahen Nerven geschädigt sind.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Jetzt downloaden!