Auf Streife - Die Spezialisten
Do 28.07.2016, 18:00

Vermöbelt

Einsatz in einem Wohngebiet: Eine Frau hat, aufgeschreckt durch laute Schreie aus der Nachbarwohnung, die Spezialisten verständigt. Als die Retter die Wohnung betreten, geht es um jede Sekunde - der Bewohner liegt unter einem riesigen Küchenschrank begraben! - Der Zoll geht einer Vermutung nach, dass auf einem Parkplatz billiges Benzin aus Luxemburg illegal verkauft wird. Ein Zöllner wird für den Einsatz als Lockvogel auf die Schmuggler angesetzt.

Mehr zum Thema Asthma

Der Begriff Asthma stammt aus dem Griechischen und bedeutet Beklemmung. Es handelt sich um eine chronische (das heißt lang andauernde) und anfallsartig auftretende, entzündliche Erkrankung der Atemwege, die mit einer erhöhten Empfindlichkeit der Bronchien gegenüber verschiedenen Reizen verbunden ist (so genannte bronchiale Hyperreagibilität). Typische asthmatische Beschwerden sind pfeifende Atmung, Husten, Engegefühl in der Brust, Kurzatmigkeit und Luftnot. Oft treten sie nachts und in den frühen Morgenstunden auf. Ein Kennzeichen von Asthma ist, dass die Beschwerden zumindest teilweise wieder zurückgehen, und zwar entweder von selbst (spontan) oder nach der Einnahme bestimmter Medikamente. Auch wechseln Asthmatiker häufig die Krankheitsstufe: Nach einem beschwerdefreien Zeitraum kann es beispielsweise zu vorübergehenden Perioden mit Husten und Atemnot oder auch zu einem akuten Asthmaanfall kommen. Man unterscheidet allergisches Asthma, nicht-allergisches (intrinsisches) Asthma und gemischtförmiges Asthma. Brustenge, Schmerzen hinter dem Brustbein und Reizhusten stehen oft am Beginn eines Asthmaanfalls. Als weitere, erste Anzeichen gelten Atembeschwerden beim Sprechen und/oder in Ruhe, Geräusche beim Ausatmen sowie ein Ansteigen der Atemfrequenz auf 20 Atemzüge pro Minute und der Herzschlagfrequenz auf mehr als 100 Schläge pro Minute.

Hättest du es gewusst: Neben den üblichen Asthmasprays und Asthmamedikamenten gibt es auch natürliche und vor allem ganzheitliche Methoden (z. B. entzündungshemmende Kräuter und Gewürze wie Kurkuma, Ingwer, Zimt, Rosmarin oder Oregano), um Asthma nachhaltig zu bekämpfen. Solche Wege berücksichtigen verschiedene Punkte, welche jedoch alle darauf abzielen, das Immunsystem wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

• Weltweit sind ca. 300 Millionen Menschen von Asthma betroffen. Damit gehört Asthma zu den häufigsten Krankheiten überhaupt.
• Asthma ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. In wenigstens 70% der Asthma-Fälle bricht die Krankheit vor dem fünften Lebensjahr aus. Bei etwa der Hälfte aller Kleinkinder verschwindet das Asthma bis zum siebten Lebensjahr oder im Verlauf der Pubertät wieder.
• Die Dauer eines Asthmaanfalls ist unterschiedlich und reicht von wenigen Sekunden bis zu mehreren Stunden.
• Mehr als 3 Millionen Unfälle geschehen jedes Jahr in Haushalten.
• Laut Statistik sind durch Unfälle mehr Menschen gefährdet als durch Krankheiten. Hauptunfallort ist die Küche.
• Durchschnittlich 6.281 Euro gaben die Bundesbürger in Deutschland 2015 für eine neue Küche aus – 800 Euro mehr als noch vor vier Jahren. Die Küche ist das neue Statussymbol unserer Zeit.
• Unter einem Rippenbruch (Rippenfraktur) versteht man eine knöcherne Verletzung der Rippen. Typische Symptome sind Schmerzen über der betroffenen Seite, die sich beim Atmen und bei Bewegung verstärken. Rippenfrakturen entstehen durch ein direktes oder indirektes Trauma auf den Brustkorb.
• Als Thorax wird in der Medizin/Anatomie der Brustkorb bezeichnet. Die Wand des Thorax wird von Brustwirbelsäule, Brustbein und Rippen (knöcherner Thorax) sowie von Muskulatur gebildet.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Jetzt downloaden!