Auf Streife
Di 23.08.2016, 14:00

Auf Amokfahrt

Ein schrecklicher Unfall ereignet sich vor einem Jugendtreff. Dabei werden drei Jugendliche schwer verletzt. Zwei von ihnen können allerdings Hinweise zum Unfallhergang geben. - Vor den Augen eines Zeugen wird eine junge Frau von einem Mann mit Gewalt in ein Haus gezerrt. Doch der Beobachter alarmiert schnell genug die Polizei. - Ein 16-Jähriger versucht, einer Bettlerin das Geld zu stehlen. Doch die Passanten hindern ihn an einer Flucht.

Video zur Episode

Auf Amokfahrt

Ein schrecklicher Unfall ereignet sich vor einem Jugendtreff. - Vor den Augen eines Zeugen wird eine junge Frau von einem Mann mit Gewalt in ein Haus gezerrt. - Ein 16-Jähriger versucht, einer Bettlerin das Geld zu st...

Ganze Folge ansehen

Mehr zum Thema Bettel-Probleme

Das Betteln ist in Deutschland seit der Aufhebung des Bettelverbots 1974 nicht mehr strafbar und grundsätzlich erlaubt. Da jedoch seit einigen Jahren die Zahl der Almosenempfänger in vielen deutschen Städten ansteigt, „aggressives und gewerbsmäßiges Betteln“ wie auch „Bettelbetrug“ Überhand nimmt und sogenannte „Bettelbanden“ für Ärger sorgen, versuchen die Städte mit Platzverweisen, Bußgeldern und Verboten dagegen vorzugehen. Unter "aggressives Betteln" fällt dabei schon das offensive in die Höhe recken des Almosenbechers und das direkte Ansprechen der Passanten. In Köln ist dies z.B. nicht gestattet und kann vom Ordnungsamt mit Bußgeldern geahndet werden. Wer beim Betteln zudem falsche Lebensumstände vortäuscht, beispielsweise eine Lähmung, Verkrüppelung oder Blindheit, um die Einnahmen durch Mitleid zu erhöhen, begeht Betrug. Dieser wird im Extremfall mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestreaft. Auch das Betteln von und mit Kindern ist in einigen deutschen Städten verboten und mit einem Bußgeld belegt.

Hättest du es gewusst?

Betteln ist ein uraltes Phänomen, das nicht immer ein missbilligtes Verhalten war. Im Mittelalter war Almosengeben sogar eine ethisch religiöse Verpflichtung. In der frühen Neuzeit allerdings wurde Betteln dann zunehmend mit Maßnahmen wie Züchtigung, Gefängnis- und Galeerenstrafe, Brandmarkung, Verstümmelung oder gar der Todesstrafe begegnet.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Werde Fan auf Facebook