Auf Streife
Mi 25.05.2016, 14:00

Aus allen Nähten

Der Verdacht auf Tierquälerei lässt die Beamten ein Mehrfamilienhaus aufsuchen. Wehleidiges Hundegeheul dringt durch die Wohnungstür. Die Beamten müssen schnell handeln! - Ein stiller Alarm in einem Juweliergeschäft wird ausgelöst. Als die Polizisten eintreffen, treffen diese seltsamerweise auf die beiden Verkäufer im Laden, die angeblich nichts mitbekommen haben. - Ein kleiner Junge wird am Spielplatzrand von einem zwielichtigen Typen belästigt.

Mehr zum Thema Versicherungsbetrug

Laut einer aktuellen Studie sind 23% aller Deutschen der Ansicht, dass fast jeder einmal seine Versicherung übers Ohr haut, was wiederum dazu führt, dass 21% im Versicherungsbetrug sogar ein Kavaliersdelikt sehen. Fast die Hälfte glaubt sogar, dass es leicht ist, die Versicherung zu betrügen. Viele vergessen dabei, dass Versicherungsbetrug oder auch nur der Versuch, hierzulande strafbar ist. Neben dem Entzug des Versicherungsschutzes, drohen zudem zivil- und strafrechtliche Konsequenzen. In besonders schweren Fällen sogar Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren. Und dennoch wird der jährliche Gesamtschaden, der durch Versicherungsbetrug alleine in der Schaden- und Unfallversicherung entsteht, auf rund vier Milliarden Euro geschätzt. Die Faustformel in der Schaden- und Unfallversicherung lautet deshalb auch, dass einer von zehn Schadensfällen frei erfunden oder manipuliert ist.
Hättest du es gewusst? Vor Welt- und Europameisterschaften schnellt die Quote von Schadensmeldungen bei Fernsehern immer in die Höhe, denn laut Einzelhandelsverband sind Events wie die Fußball-WM "ein willkommener Kaufanlass". In 60 bis 70 Prozent vermuten die Versicherungen allerdings versuchten Betrug.
• Laut einer aktuellen Studie sind 23% aller Deutschen der Ansicht, dass fast jeder einmal seine Versicherung übers Ohr haut
• 21% der Deutschen sehen im Versicherungsbetrug ein Kavaliersdelikt. Fast die Hälfte glaubt sogar, dass es leicht ist, die Versicherung zu betrügen.
• Versicherungsbetrug oder auch nur der Versuch ist hierzulande strafbar Neben dem Entzug des Versicherungsschutzes, drohen zudem zivil- und strafrechtliche Konsequenzen
• In besonders schweren Fällen von Versicherungsbetrug drohen Freiheitsstrafen von bis zu zehn Jahren
• Der jährliche Gesamtschaden, der durch Versicherungsbetrug alleine in der Schaden- und Unfallversicherung entsteht, wird auf rund vier Milliarden Euro geschätzt
• Die Faustformel in der Schaden- und Unfallversicherung lautet: einer von zehn Schadensfällen ist frei erfunden oder manipuliert

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Werde Fan auf Facebook