So 09.07.2017, 11:25

Der Blitzer-Opi

Die Polizisten werden zu einem rasanten Einsatz gerufen: Ein älterer Herr versucht sich als Ordnungshüter und notiert alle Autos, die zu schnell unterwegs sind. - Eine besorgte Mutter alarmiert die Polizei, da ihr Sohn auf dem Spielplatz von einem anderen Kind mit einer Spritze attackiert wird. - Ein anonymer Anrufer ruft die Polizei wegen eines verdächtigen Autos am Straßenrand. Als die Beamten eintreffen, finden sie einen Albtraum in Weiß vor.

Mehr zum Thema Einmalspritzentausch als Schutz vor HIV-Infektionen: 

Am häufigsten wird HIV beim Sex ohne Kondom übertragen. Aber auch der gemeinsame Gebrauch von Drogenspritzen ist ein möglicher Ansteckungsweg. Seit Ende der 1980er gibt es in Deutschland Angebote für Drogenabhängige, gebrauchte Spritzen gegen neue zu tauschen. Aber erst 1992 wurde durch eine Gesetzesänderung die Abgabe von sterilen Einmalspritzen an Betäubungsmittelabhängige legalisiert. Von landesweit etwa 2.700 HIV-Neuinfektionen im Jahr 2011 gingen nach Expertenschätzungen nur rund 150 auf Drogenmissbrauch zurück.

Hättest du es gewusst? Die Idee einer Einmalspritze aus Kunststoff, so wie wir sie heute kennen, stammt aus den Fünfzigerjahren des 20. Jahrhunderts. Der neuseeländische Apotheker Colin Albert Murdoch entwickelte und patentierte die Einwegspritze im Jahr 1956.

  • Am häufigsten wird HIV beim Sex ohne Kondom übertragen, aber auch der gemeinsame Gebrauch von Drogenspritzen ist ein möglicher Ansteckungsweg.
  • Erst 1992 wurde in Deutschland durch eine Gesetzesänderung die Abgabe von sterilen Einmalspritzen an Betäubungsmittelabhängige legalisiert.
  • Nur 150 von 2.700 HIV-Neuinfektionen im Jahr 2011 gingen nach Expertenschätzungen auf Drogenmissbrauch zurück.
  • Der neuseeländische Apotheker Colin Albert Murdoch entwickelte und patentierte die Einwegspritze 1956.

Mehr Episoden im Episodenguide

Werde Fan auf Facebook