Auf Streife
Sa 20.02.2016, 12:10

Der Fluch

Vorschau: Der Fluch

Bei einer 71-Jährigen ist eingebrochen worden. Sie ist sich sicher, dass auf ihr ein Fluch liegt und deshalb der Einbruch stattfand. Schließlich hatte die Wahrsagerin das vor wenigen Tagen erzählt. Ein 46-Jähriger wird von seiner Ehefrau in die Garage gelockt und auf einem Stuhl gefesselt. Und nun kann er nicht mehr aufstehen - handelt es sich hierbei um einen schlechten Scherz oder ist es bitterer Ernst?

Mehr zum Thema Wahrsagen: 

Die Wahrsagerei hat eine lange Tradition. Schon Quellen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. erwähnen die sogenannte Eingeweideschau. Dabei wurde meist aus der Beschaffenheit der Leber eines geschlachteten Opfertiers auf den Willen der Götter und den zu erwartenden Ausgang eines Vorhabens geschlossen. Heute fallen unters Wahrsagen unzählige Praktiken und Methoden die über vergangene, gegenwärtige oder zukünftige Ereignisse Auskunft geben sollen. Der Markt für Wahrsager, Karten- oder Kaffeesatzleser wächst. Nahezu 46 Prozent aller Deutschen glauben an den Einfluss von Schicksal und Vorbestimmung auf ihr Leben. Zukunftsforscher schätzen sogar, dass mit Esoterik in Deutschland jährlich 18 bis 25 Milliarden Euro umgesetzt werden. Dies könnte auch darin begründet sein, dass Glücksversprechen ähnlich wie Glücksspiele abhängig machen. Denn die Karten sind eine Art Seelenhygiene und versprechen dem Orientierung suchenden Hilfe zur Selbsthilfe. So haben laut einer bundesweiten Umfrage, bereits 11,6 Prozent der Befragten in Deutschland Erfahrungen mit Tarot-Karten legen oder Wahrsagen gemacht. 

Hättest du es gewusst? Was das Thema Geburtshoroskope angeht, so haben wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, dass sich ca. 90 Prozent der Testpersonen auch in einem beliebigen Geburtshoroskop, das nichts mit ihnen zu tun hatte wieder gefunden haben (sogar in dem eines Massenmörders). Gab man den Testpersonen zum eigenen Horoskop noch ein zweites, konnten sie ihr eigenes Horoskop nicht von dem der anderen Person unterscheiden.

  • Schon Quellen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. erwähnen die sogenannte Eingeweideschau. Dabei wurde meist aus der Beschaffenheit der Leber eines geschlachteten Opfertiers auf den Willen der Götter und den zu erwartenden Ausgang eines Vorhabens geschlossen.
  • Der Markt für Wahrsager, Karten- oder Kaffeesatzleser wächst. Nahezu 46 Prozent aller Deutschen glauben an den Einfluss von Schicksal und Vorbestimmung auf ihr Leben.
  • Zukunftsforscher schätzen sogar, dass mit Esoterik in Deutschland jährlich 18 bis 25 Milliarden Euro umgesetzt werden.
  • Glücksversprechen machen ähnlich abhängig wie Glücksspiel.
  • Die Karten sind eine Art Seelenheil und versprechen dem Orientierung suchenden Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Laut einer bundesweiten Umfrage, haben bereits 11,6 Prozent der Befragten in Deutschland Erfahrungen mit Tarot-Karten legen oder Wahrsagen gemacht 

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Werde Fan auf Facebook