Auf Streife
So 28.02.2016, 10:30

Der gemalte Riesenpenis

auf-streife-szenenbild-1-620-349

Als der Geschäftsführer eines Druckereiunternehmens am Morgen auf dem Parkplatz vor seinem Büro ankommt, sieht er, dass darauf ein 20 Meter großer Penis mit der Inschrift "Axel hat den Kleinsten" gemalt wurde. Er will herausfinden, wer sich diesen Scherz erlaubt hat und bittet die Polizei, ihm bei der Suche nach dem Täter zu helfen. Danach meldet ein Unternehmer und Bauherr der Polizei den Diebstahl von Baumaterialien von seiner Baustelle.

Weitere Informationen zum Thema Sexuelle Belästigung:

Sexuelle Belästigung betrifft Männer wie Frauen. Aber dennoch ist sie vor allem eine häufige Erscheinungsform der Gewalt gegen Frauen. Schon ein Anstarren oder eine anzügliche Bemerkung kann als sexuelle Belästigung verstanden werden. Am Arbeitsplatz sind sexuelle Belästigungen besonders unangenehm, da sie häufig dort vorkommen, wo ein großes Machtgefälle zwischen Tätern und Opfern zu beobachten ist. Laut einer repräsentativen Studie haben 22 % aller befragten Frauen Erfahrungen mit sexueller Belästigung im Arbeitsleben oder in der Schule. Dies ist für viele betroffene Frauen eine tiefe Verletzung ihrer Würde. Vielfach erleben Frauen negative Reaktionen, wenn sie vor dem Arbeitgeber die Belästigungen ansprechen. Deshalb verschweigen viele die sexuelle Belästigung aus Angst vor Verleumdung oder Arbeitsplatzverlust.

Hättest du es gewusst? Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verbietet ausdrücklich sexuelle Belästigung. Laut AGG handelt es sich dabei um sexuell bestimmtes Verhalten, das die Würde der betroffenen Person verletzt. Wer nicht weiß, wie er das Thema sexuelle Belästigung vor dem Arbeitgeber ansprechen soll, kann sich an die Antidiskriminierungsstelle des Bundes wenden und sich dort beraten lassen.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook