Auf Streife
So 20.12.2015, 08:10

Die Gängsterbräute

Gangsterbräute- Auf Streife

Ein Mädchen wird von zwei Gleichaltrigen grundlos verprügelt. Die Polizisten können die Täterinnen fassen und ihren Eltern übergeben. Eines der Mädchen lebt allein mit seinem Vater, dem gelegentlich selbst die Hand gegen seine Tochter ausrutscht. Werden die Beamten weitere Schritte einleiten? Kurz darauf alarmiert eine aufgebrachte Frau die Polizei. Ihr Freund, der sie zuvor verprügelt hat, hat sich mit ihrem Hund im Bad eingeschlossen und will ihn in der Wanne ertränken.

Weiterführende Informationen zum Thema Gewalt unter Jugendlichen:

2011 kamen 14.294 Mädchen in Deutschland zwischen 14 und 18 Jahren wegen Körperverletzungsdelikten mit der Polizei in Kontakt. Damit hat sich die Zahl der prügelnden Mädchen in den letzten zehn Jahren beinahe verdoppelt. Die Gewalt der jugendlichen Täterinnen richtet sich in den meisten Fällen gegen andere Mädchen. Die Beweggründe und Risikofaktoren für weibliche Aggressionen sind die gleichen, wie bei verhaltensauffälligen Jungen in diesem Alter: Schwierige Familienverhältnisse, Armut, geringe Bildung, Drogen und mangelnde Perspektiven. Doch trotz der stetig wachsenden Gruppe von prügelnden Mädchen, ist Mädchengewalt gegenüber Jungengewalt immer noch in der Minderheit. Fast 80% der Tatverdächtigen unter 21 Jahren sind männlich. Zu denken, dass Mädchen deswegen weniger aggressiv wären, ist jedoch ein Trugschluss. Studien ergaben, dass Mädchen eher zu Formen der sozialen Aggression, wie Mobbing tendieren.

Hättest du es gewusst? Die Bundeskonferenz für Erziehungsberatung e.V. bietet verunsicherten Eltern und aggressiven Jugendlichen Auswege und Lösungsansätze aus der Gewaltspirale. In bundesweit über 1.000 Erziehungs- und Familienberatungsstellen können sich Eltern aggressiver Kinder, Opfer und auch Täter streng vertraulich und kostenfrei Hilfe holen. Informiere dich noch heute auf  www.bke.de. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook