Auf Streife
Do 14.01.2016, 15:00

Diebstahl im Solarium

auf-streife-szenenbild-1-620-349

In einem Solarium wird Geld gestohlen. Zudem stellt sich heraus, dass gleich zwei junge Frauen sich eine Sonnenbank teilen, um Geld zu sparen. Besteht ein Zusammenhang? - Bewusstlos wird die kleine Marie in die Notaufnahme eingeliefert, nachdem sie Amphetamin-Pillen geschluckt hat. - Und: Eine 44-Jährige verbarrikadiert sich zu Hause, nachdem sie offensichtliche Einbruchspuren entdeckt hat. Doch von einem Einbrecher ist weit und breit nichts zu sehen.

Mehr zum Thema Solarium und Hautkrebs

Wenn die sonnigen Tage spärlicher werden und die Haut sich allmählich von der natürlichen Sonnenbestrahlung des Sommerurlaubs entwöhnt, treibt es viele Menschen ins Sonnenstudio. Insbesondere bräunungshungrige junge Frauen werden von der künstlichen Sonne angezogen. Wer es mit der synthetischen Bestrahlung übertreibt, riskiert jedoch Hautkrebs. Wer bis zu einem Alter von 35 Jahren regelmäßig Solarien nutzt, verdoppelt sein Risiko, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken - laut der Deutschen Krebshilfe steigt das Risiko sogar um 75 Prozent. Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 140.000 Menschen neu an Hautkrebs. Wer auf gelegentliches Sonnenbaden im Sonnenstudio dennoch nicht verzichten möchte, sollte zertifizierte Solarien mit dem BfS-Siegel (Bundesamt für Strahlenschutz) besuchen und sich ausgiebig vom Personal beraten lassen.

Hättest du es gewusst? Wer gesetzlich krankenversichert ist, hat ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre Anspruch auf eine Hautkrebs-Früherkennungsuntersuchung. Eine frühe Entdeckung und Behandlung ist wichtig, um Auffälligkeiten oder sogar Entstellungen zuvorzukommen.

  • Wenn die sonnigen Tage spärlicher werden und die Haut sich allmählich von der natürlichen Sonnenbestrahlung des Sommerurlaubs entwöhnt, treibt es viele Menschen ins Sonnenstudio.
  • Insbesondere bräunungshungrige junge Frauen werden von der künstlichen Sonne angezogen.
  • Wer es mit der künstlichen Bestrahlung übertreibt, riskiert Hautkrebs.
  • Wer bis zu einem Alter von 35 Jahren regelmäßig Solarien nutzt, verdoppelt sein Risiko, an schwarzem Hautkrebs zu erkranken - laut der Deutschen Krebshilfe steigt das Risiko sogar um 75 Prozent.
  • Jährlich erkranken in Deutschland mehr als 140.000 Menschen neu an Hautkrebs.
  • Wer auf gelegentliches Sonnenbaden im Sonnenstudio nicht verzichten möchte, sollte zertifizierte Solarien mit dem BfS-Siegel (Bundesamt für Strahlenschutz) besuchen und sich vom Personal beraten lassen.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook