Auf Streife
Sa 30.07.2016, 16:00

Elternfreuden – Elternleiden

Vorschau: Elternfreuden und Elternleiden

Die Polizisten werden zu einem Ehekrach gerufen - dabei hat die Ehefrau nur von der Schwangerschaft erzählt ... - Ein Job-Anwärter bietet dem potenziellen künftigen Arbeitgeber Geld für eine Job-Zusage. - Ein selbsternannter Schamane wird von Jugendlichen wüst beschimpft. Was ist der Hintergrund der böswilligen Attacke? - Und: Eine Schülerin alarmiert die Polizei, als ihr Vater ihren Stiefbruder gewaltsam vor die Tür setzt. Grund dafür ist eine Liebelei unter Geschwistern.

Mehr zum Thema Doktortitel

Der Doktorgrad kann als einziger akademischer Grad in einen deutschen Pass und Personalausweis eingetragen werden. Nach einer Studie des Statistischen Bundesamtes schrieben im Wintersemester 2010/11 rund 200.000 Personen in Deutschland an einer Doktorarbeit. 41 % der Promovierenden waren Frauen. Rund 32 % der abgeschlossenen Promotionen dieses Zeitraumes stammen aus den Naturwissenschaften, 28 % aus dem Bereich Medizin, 14 % aus dem Bereich Jura/Wirtschaft, 11 % aus den Sprach- und Kulturwissenschaften und 10 % aus den Ingenieurwissenschaften. Seit 1993 stieg die Zahl der jährlich erlangten Doktortitel von 21.000 auf 25.629 im Jahr 2010 an. Dabei ist vor allem der Anteil der promovierenden Frauen gewachsen.

Hättest du es gewusst? Nicht nur Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Doktortitel, insgesamt habenacht Mitglieder des 16-köpfigen Bundeskabinetts promoviert und dürfen sich „Doktor“ nennen.

  • Der Doktorgrad kann als einziger akademischer Grad in einen deutschen Pass und Personalausweis eingetragen werden.
  • 60 % der erfolgreichen Promotionen werden in Medizin und den Naturwissenschaften abgelegt.
  • Über 25.000 Doktortitel werden jedes Jahr in Deutschland verliehen.
  • Nicht nur Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Doktortitel, insgesamt haben acht Mitglieder des 16-köpfigen Bundeskabinetts promoviert und dürfen sich „Doktor“ nennen.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook