Auf Streife
Sa 23.01.2016, 10:00

Für eine Handvoll Münzen

Vorschau: Für eine Handvoll Münzen

Die Polizisten werden zu einem Einbruch in eine Kneipe gerufen. Der Dieb hat 300 Euro in Münzen und fünf-Euro-Scheinen mitgenommen. Was er nicht weiß, auf der Flucht hat er einige der Münzen verloren. Können die Beamten mit Hilfe der Münz-Spur den Täter finden? Später bittet eine verängstigte Hausbesitzerin die Polizisten um Hilfe. Sie hat gesehen, wie ein Mann in ihrem Garten herumschleicht und durchs Fenster Fotos von ihr macht.

Mehr zum Thema Einbruch:

Alle 4 Minuten wird in Deutschland ein Einbruch verübt. Jahrelang war die Zahl der Wohnungseinbrüche rückläufig. Doch seit einigen Jahren steigen die Zahlen. Waren es im Jahr 2012 noch 144.117 Fälle, wurden 2013 insgesamt 149.000 Fälle erfasst. Mindestens 43,3 % aller Wohnungseinbrüche wurden während des Tages begangen. Wahrscheinlich liegt diese Zahl noch höher, aber wird der Einbruch bei einer längeren Abwesenheit des Wohnung Inhabers verübt, lässt sich die Tageszeit nicht näher bestimmen. Nicht - wie oft angenommen - die Ferienzeit im Sommer ist die Haupteinbruchszeit, die Einbrecher bevorzugen eher die dunklen Monate und werden von dunklen Wohnungen angezogen. Mehr als ein Drittel aller Einbruchsversuche scheitert, weil Wohnungen oder Häuser gut gesichert sind oder die Nachbarn reagieren. Mit 15,5 % bewegt sich die Aufklärungsquote beim Wohnungseinbruch auf niedrigem Niveau. In gastronomischen Betrieben wurde 2013 25.994 Mal eingebrochen. Wer sich gezielt und produktneutral über Einbruchschutz informieren möchte, kann dies auf der Internetseite der Kampagne K-EINBRUCH ( www.k-einbruch.de ).

Hättest du es gewusst? In der Städterangliste liegt Bonn auf dem ersten Platz mit 563,8 Einbrüchen pro 100.000 Einwohner. Die sicherste Stadt Deutschlands ist Augsburg mit lediglich 53,9 Einbrüchen je 100.000 Einwohner.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook