Auf Streife
So 28.02.2016, 11:25

Gabel im Bein

Blutiger Rosenkrieg

Ein Wirt ruft die Polizei, weil ein Paar sich in seiner Kneipe heftig streitet. Vor Ort ist allerdings nur noch der Mann, der nichts von einem Streit wissen will. Dummerweise steckt in seinem Bein eine Gabel. Danach beobachtet eine Rentnerin am frühen Morgen, wie zwei schwarzgekleidete Personen in das Kinderzimmer ihres Nachbarn einsteigen. Der überraschte Hausbesitzer hat nichts von einem Einbruch mitbekommen und lässt die Beamten das Haus durchsuchen.

Mehr zum Thema Gewalt gegenüber Polizisten:

Im Jahr 2013 gab es bundesweit 59.044 polizeilich registrierte Fälle, in denen es zu Straftaten gegen Polizeibeamte kam. Seit 2011 werden diese Delikte in der Polizeilichen Kriminalitätsstatistik gesondert erfasst. Mehr als zwei Drittel dieser im gesamten Bundesgebiet ermittelten Tatverdächtigen waren Männer. Ebenfalls standen etwa zwei Drittel der Verdächtigten unter Alkoholeinfluss. Die Gefahr, Opfer eines Übergriffes zu werden, ist für Polizisten in den Stadtstaaten Berlin, Bremen und Hamburg am größten. Der Großteil der Angriffe auf Polizeibeamte findet laut Gewerkschaft der Polizei bei Routineeinsätzen wie Festnahmen, Personen- und Verkehrskontrollen, Einsätzen wegen Ruhestörung und bei Demonstrationen und Fußballspielen statt.

Hättest du es gewusst? Frauen in der Polizei sind heute selbstverständlich, aber dies war lange nicht so. Im Jahr 1903 wurde Henriette Arendt in Stuttgart die erste Polizistin Deutschlands. In der Bundesrepublik Deutschland wurden erst in den 1980er Jahren Frauen für den Streifendienst zugelassen. Bayern rang sich als letztes Bundesland 1990 durch weibliche Polizeibeamte einzustellen. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook