Auf Streife
Mo 08.08.2016, 14:00

Hausrat zersägt

Ein 48-Jähriger schwingt vor Wut die Flex und zersägt den kompletten Hausstand in zwei Stücke. Wie kommt er zu diesem Wahnsinn? - Eine Inline-Skaterin wird von einem Auto angefahren. Nachdem der Unfallverursacher aus der Not heraus die Mutter anruft, flüchtet er. - Eine 14-Jährige wird von den Polizisten in der Nähe eines Campingplatzes aufgegriffen. Sie steht offensichtlich unter Drogeneinfluss. Kann ein Besuch bei den Eltern auf dem Zeltplatz die Sache aufklären?

Mehr zum Thema Cannabis-Konsum

Laut Schätzungen konsumieren etwa drei bis vier Millionen Menschen bundesweit regelmäßig oder gelegentlich Haschisch. Insgesamt haben rund 13 bis 17 Millionen Menschen in Deutschland bereits mindestens einmal in ihrem Leben Cannabis konsumiert. Die meisten Cannabis-Konsumenten sind männlich und zwischen 18 und 29 Jahre alt. Cannabis wird meist geraucht, als Tee getrunken oder in Keksen verbacken. Der Verzehr von Haschkeksen sogenannten „Space Cookies oder Cakes“, ist besonders riskant, da die Dosis schwer abzuschätzen ist und die Wirkung spät und oft plötzlich einsetzt. Die Folge kann eine Überdosierung sein, die Halluzination, Angst und Panikgefühle sowie Herzrasen, Übelkeit und Schwindel auslöst und bis zum Kreislaufkollaps führen kann. Der Anbau, Handel, Kauf und Besitz von Cannabis ist in Deutschland strafbar und kann mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden. Die Sucht- und Drogen-Hotline bietet bundesweit und rund um die Uhr unter der Nummer 01805-313031 Hilfe.

Hättest du es gewusst? Wer Anderen heimlich Haschkekse oder Ähnliches unterjubelt, macht sich wegen gefährlicher Körperverletzung strafbar.         

  • Laut Schätzungen konsumieren etwa drei bis vier Millionen Menschen bundesweit regelmäßig oder gelegentlich Haschisch.
  • Insgesamt haben rund 13 bis 17 Millionen Menschen in Deutschland bereits mindestens einmal in ihrem Leben Cannabis konsumiert.
  • Die meisten Cannabis-Konsumenten sind männlich und zwischen 18 und 29 Jahre alt.
  • Cannabis wird meist geraucht, als Tee getrunken oder in Keksen verbacken.
  • Der Verzehr von Haschkeksen sogenannten „Space Cookies oder Cakes“, ist besonders riskant, da die Dosis schwer abzuschätzen ist und die Wirkung spät und oft plötzlich einsetzt.
  • Die Folge von Haschkeksen kann eine Überdosierung sein, die Halluzination, Angst und Panikgefühle sowie Herzrasen, Übelkeit und Schwindel auslöst und bis zum Kreislaufkollaps führen kann.
  • Der Anbau, Handel, Kauf und Besitz von Cannabis ist in Deutschland strafbar und kann mit Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe geahndet werden.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook