Auf Streife
Mo 08.08.2016, 15:00

Inobhutnahme eskaliert

Ein Jugendamtsmitarbeiter wählt den Notruf, weil der Vater einer Siebenjährigen bei seinem unangekündigten Besuch ausgeflippt ist. - Trauriges Ende einer Hochzeitsfeier: Einem Autohändler und seiner frisch angetrauten Ehefrau wird das geschenkte Geld aus der Hochzeitsbox gestohlen. - Ein 17-Jähriger erzählt seiner Mutter, dass er soeben von seiner Entführung geflüchtet ist. Als die Polizisten eintreffen, spielt er das Geschehene herunter ...

Mehr zum Thema Prüfungsangst

Ein wenig Angst vor Prüfungssituationen optimiert die Konzentrationsfähigkeit. In einigen Fällen allerdings wird die Angst so stark, dass sie sich lähmend und leistungsverringernd auswirkt und selbst das Lernen nicht mehr möglich ist. Die Symptome reichen dann von zittrigen, nassen Händen, brüchiger Stimme, bis hin zu Herzrasen, Übelkeit oder Schlafstörungen. So leiden etwa 10 bis 20 Prozent der deutschen Schüler und geschätzt 40 Prozent der Studenten unter schweren Prüfungsängsten. Eine Studie ergab sogar, dass ungefähr jeder 20. der 2.7 Millionen deutschen Studenten eine Therapie benötigt, um dem Prüfungsdruck standzuhalten, der auf ihnen lastet. Die Ursachen für Prüfungsangst sind vielfältig. Auslöser können zum Beispiel die Erziehung anspruchsvoller Eltern, gesellschaftlicher Leistungsdruck, negative Erfahrungen aus vorherigen Prüfungen oder die Sorge um einen späteren Arbeitsplatz sein.

Hättest du es gewusst? An den meisten Universitäten gibt es für Studenten mit Prüfungsangst mehrere Anlaufstellen, wie die psychologische Beratungsstelle des Studentenwerks. Auch viele Volkshochschulen bieten Kurse zum Thema Prüfungsvorbereitung oder Lernmanagement an. Zudem kann auch ein Coaching oder eine Therapie gegen die Angst helfen.

  • Ein bisschen Angst vor Prüfungssituationen optimiert die Konzentrationsfähigkeit und sollte bei jedem dazu gehören.
  • Die Symptome von Prüfungsangst reichen von zittrigen, nassen Händen, brüchiger Stimme, bis hin zu Herzrasen, Übelkeit oder Schlafstörungen.
  • Etwa 10 bis 20 Prozent der deutschen Schüler und geschätzt 40 Prozent der Studenten leiden unter schweren Prüfungsängsten.
  • Eine Studie ergab, dass ungefähr jeder 20. der 2.7 Millionen deutschen Studenten eine Therapie benötigt, um dem Prüfungsdruck standzuhalten, der auf ihnen lastet.
  • Auslöser für Prüfungsängste können zum Beispiel die Erziehung anspruchsvoller Eltern, gesellschaftlicher Leistungsdruck, negative Erfahrungen aus vorherigen Prüfungen oder die Sorge um einen späteren Arbeitsplatz sein. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook