Auf Streife
Sa 10.12.2016, 16:00

Kloppe für das Großmaul

Vorschau: Kloppe für das Großmaul

Vor einer Disco prügeln sich fünf Männer. Den hinzugerufenen Beamten gelingt es nur mit Mühe und Not, die zwei Gruppen voneinander zu trennen. Warum kam es zu der Massenprügelei? Später müssen die Beamten die Demonstration einer Handvoll Frauen auflösen. Diese haben sich vor dem Haus einer werdenden Mutter positioniert und möchten so verhindern, dass diese ihr Kind abtreibt. Zuvor hatte sie ihren Schwangerschaftsabbruch bei Twitter angekündigt.

Mehr zum Thema Beruf des Türstehers:

Türsteher an Diskotheken, die für eine Sicherheitsfirma arbeiten oder selbstständig sind, müssen gemäß der Gewerbeordnung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) eine Sachkundeprüfung ablegen. Das von der IHK nach bestandener Sachkundeprüfung ausgestellte Zertifikat wird auch "Türsteher-Schein" genannt. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Die Kosten für diese Prüfung liegen je nach Standort zwischen 150-190€. In dieser Prüfung wird unter anderem Wissen über verschiedene Bereiche des Rechts abgefragt. Ebenso müssen die Türsteher für ihr Zertifikat Kenntnisse im Umgang mit Verteidigungswaffen, über Unfallverhütungsvorschriften, über das Verhalten in Gefahrensituationen und über Deeskalationstechniken nachweisen.

Hättest du es gewusst? Nicht jeder, der als Türsteher arbeitet, bleibt langfristig in diesem Beruf. Auch Papst Franziskus soll Medienberichten zufolge früher als Türsteher in einem Club gearbeitet haben. 

Video zur Episode

Kommentare

Werde Fan auf Facebook