Auf Streife
Di 04.08.2015, 14:00

Liebeskummer lohnt sich nicht

auf-streife-szenenbild-1-620-349

Eine randalierende Frau hat bereits mehrere Leute tätlich angegriffen. Die Beamten müssen ein Eifersuchtsdrama beenden. - Auf dem Weg ins Krankenhaus geht einem Mann und seiner hochschwangeren Frau das Benzin aus. Die beiden weigern sich aber, sich vom Rettungsteam in die Klinik fahren zu lassen. Warum? - Ein angebliches Spukhaus inspiriert eine Gruppe Jugendliche zu einem nächtlichen Ausflug. Doch die Mutprobe endet in einer Tragödie.

Mehr zum Thema Geister 

Auch wenn wohl kaum noch ein Mensch in Deutschland an waschechte Gespenster glaubt, ist das Übersinnliche aus unserem Alltag nicht verschwunden. So glauben nach einer Umfrage 42 % der befragten Deutschen, dass man in einem vierblättrigen Kleeblatt ein positives Vorzeichen sehen kann. Und ein wenig Geisterglaube schlummert in jedem von uns. Wir drücken die Daumen und halten damit Dämonen in unserer Hand fest, die ansonsten vielleicht für ein Scheitern sorgen würden. Das Bild, das schwarzen Katzen Unheil bringen, stammt aus dem Mittelalter. Damals wurden sie für Hilfsgeister der Hexen gehalten. Silvester mit Böllern und Feuerwerk zu feiern scheint heute selbstverständlich - aber ursprünglich sollten Lärm und Licht böse Geister vertreiben.

Hättest du es gewusst? In Island haben 2014 Elfenschützer gegen den Bau einer Straße protestiert, weil sie durch eine "Elfenkirche" führt. Gut die Hälfte der 270.000 Isländer glauben noch an die Existenz von Elfen.

  • Nach einer Umfrage glauben 42 % der befragten Deutschen, dass man in einem vierblättrigen Kleeblatt ein positives Vorzeichen sehen kann.
  • Wer Däumchen drückt, will ursprünglich böse Geister unterm Deckel halten.
  • Feuerwerkskörper am Silvester sollen traditionell böse Geister vertreiben.
  • In Island haben 2014 Elfenschützer gegen den Bau einer Straße protestiert, weil sie durch eine "Elfenkirche" führt.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook