Auf Streife
Fr 01.07.2016, 16:00

Mann will seine Tochter sehen

Vor einer Grundschule beobachtet ein Mann auffällig die Schüler. Ein Vater sieht rot und stürzt sich auf den mutmaßlichen Pädophilen. - Eine 72-Jährige irrt panisch in einem Krankenhaus umher und sucht ihren Sohn, der angeblich in einen Unfall verwickelt wurde. Zuvor wurde sie von dem vermeintlichen Arzt angerufen und um eine horrende Zahlung für die Not-OP gebeten. - Auf einem Reiterhof bringt eine Unbekannt eine Reiterin zu Fall und verschwindet dann samt Pony vom Hof.

Mehr zum Thema Reitunfälle

2014 gab es in Deutschland rund 3,7 Millionen Bürger, die Reiten als Hobby oder beruflich betrieben.Dabei leben in Deutschland laut Hochrechnungen gerade einmal um die 1,2 Millionen Pferde und Ponys, die jährlich mit 1,6 Millionen Tonnen Getreide und 1,8 Millionen Tonnen Heu und Stroh versorgt werden wollen. Rund 75 Prozent der Mitglieder des Dachverbands des deutschen Pferdesports sind Mädchen und Frauen und das, obwohl der Reitsport zu den fünf verletzungsreichsten Sportarten in Deutschland zählt. Jährlich ereignen sich hierzulande etwa 30.000 bis 40.000 Reitunfälle. Die Verletzungen bei Reitunfällen reichen von Prellungen über leichte Knochenbrüche bis hin zu schweren Becken- und Wirbelsäulenverletzungen. Laut Zahlen einer Sportversicherung kommt es beim Reiten sogar zu durchschnittlich 12 Todesfällen pro Jahr. Deshalb sollte jeder Reiter zum Schutz einen Helm tragen und auch ein Rückenprotektor kann das Risiko von Wirbelsäulenverletzungen verringern.       

Hättest du es gewusst? Die kleinsten Pferde der Welt sind mit durchschnittlich 86 cm die Falabella-Ponies aus Argentinien. Das kleinste Pony unter ihnen ist gerade einmal 44,5 cm hoch und bringt ein Fliegengewicht von 26 Kilo auf die Waage.

  • 2014 gab es in Deutschland rund 3,7 Millionen Bürger, die Reiten als Hobby oder beruflich betrieben.
  • In Deutschland gibt es laut Hochrechnungen um die 1,2 Millionen Pferde und Ponys, die jährlich mit 1,6 Millionen Tonnen Getreide und 1,8 Millionen Tonnen Heu und Stroh versorgt werden wollen.
  • Rund 75 Prozent der Mitglieder des Dachverbands des deutschen Pferdesports sind Mädchen und Frauen.
  • Der Reitsport zählt zu den fünf verletzungsreichsten Sportarten in Deutschland.
  • Jährlich ereignen sich hierzulande etwa 30.000 bis 40.000 Reitunfälle.
  • Laut Zahlen einer Sportversicherung kommt es beim Reiten sogar durchschnittlich zu 12 Todesfällen pro Jahr.
  • Jeder Reiter sollte zum Schutz einen Helm tragen und auch ein Rückenprotektor kann das Risiko von Wirbelsäulenverletzungen verringern.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook