Auf Streife
Di 26.07.2016, 14:00

Per Anhalter ins Verderben

Auf der Landstraße ereignet sich ein Unfall, bei dem eine Radfahrerin verletzt worden ist. Angeblich ist ein Wagen ungebremst auf sie zugerast. Nur mit Glück konnte sie dem Fahrzeug ausweichen. - Eine Pferdebesitzerin hegt den Verdacht der Tierquälerei auf dem Hof, auf dem ihr Pferd steht. Kurz zuvor ist ihr Pferd durchgedreht und hat ihre beste Freundin verletzt. Was ist an den Vorwürfen dran?

Mehr zum Thema Pferde

Die Geschichte des Pferdes beginnt vor ca. 60 Millionen Jahren. Knochenfunde belegen, dass es zu dieser Zeit bereits Vorfahren des heutigen Pferdes, das sogenannte Eohippus (lat. Hippus = Das Pferd) gab. Es war sehr klein und hatte mit einer Schulterhöhe von ca. 20 cm – 30 cm ungefähr die Größe eines Fuchses. Weitere Knochenfunde aus der Steinzeit deuten darauf hin, dass Pferde erst rund 30.000 Jahre v. Chr. als Haustiere gehalten wurden. Allerdings zunächst eher als Fleischlieferanten und nicht als Reit- oder Lasttier. Ohnehin sind sich Wissenschaftler bislang nicht einig, welches Volk wann zuerst mit dem Reiten begann. Ob es die Spanier, Nordafrikaner oder Asiaten waren. Fakt ist, dass es heute rund 280 verschiedene Pferde- und Ponyrassen auf der Welt gibt, die in Kaltblüter, Warmblüter, Vollblüter und Ponys unterteilt werden. Die Bezeichnungen Kalt-, Warm- und Vollblut richten sich nicht nach der Wärme oder der Menge des Blutes des Pferdes, sondern benennen das Verhalten des jeweiligen Pferdetyps. So reagieren Kaltblüter im Allgemeinen eher ruhig und bedächtig, während Vollblüter als nervös und leicht erregbar gelten.
Hättest du es gewusst?

1,6 Millionen Tonnen Futtergetreide und 1,8 Millionen Tonnen Heu und Stroh werden jährlich gebraucht, um die rund 1,2 Million Pferde und Ponys in Deutschland zu füttern.
• Die Geschichte des Pferdes beginnt vor ca. 60 Millionen Jahren. Knochenfunde belegen, dass es zu dieser Zeit bereits Vorfahren des heutigen Pferdes, das sogenannte Eohippus (lat. Hippus = Das Pferd) gab
• Das Eohippus war sehr klein und hatte mit einer Schulterhöhe von ca. 20 cm – 30 cm ungefähr die Größe eines Fuchses
• Weitere Knochenfunde aus der Steinzeit deuten darauf hin, dass Pferde erst rund 30.000 Jahre v. Chr. als Haustiere gehalten wurden
• Wissenschaftler sind sich bislang nicht einig, welches Volk wann zuerst mit dem Reiten begann. Ob es die Spanier, Nordafrikaner oder Asiaten waren
• Heute gibt es rund 280 verschiedene Pferde- und Ponyrassen auf der Welt, die in Kaltblüter, Warmblüter, Vollblüter und Ponys unterteilt werden
• Die Bezeichnungen Kalt-, Warm- und Vollblut richten sich dabei nicht nach der Wärme oder der Menge des Pferdeblutes, sondern benennen das Verhalten des jeweiligen Pferdetyps
• Kaltblüter reagieren im Allgemeinen eher ruhig und bedächtig, während Vollblüter als nervös und leicht erregbar gelten

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Werde Fan auf Facebook