Auf Streife
Sa 02.01.2016, 09:55

Pflegesuff

Vorschau: Pflegesuff

Die Pflegerin eines Altenheims soll eine Bewohnerin schwer verletzt haben, weil sie betrunken war. Der Heimleiter nimmt seine Angestellte jedoch in Schutz. Was ist wirklich passiert? Ein polnischer Dachdecker ist vom Dach gestürzt und hat sich verletzt. Er spricht kein Deutsch, macht den Beamten aber mit Händen und Füßen klar, dass er von seinem Kollegen gestoßen wurde. Stimmt seine Behauptung?

Mehr zum Thema Altenpflege:

Auch wenn zwei Drittel aller Pflegebedürftigen in Deutschland zu Hause von Angehörigen betreut werden, über 700.000 Menschen leben derzeit in Pflegeheimen. In den bundesweit ca. 12.000 Pflegeheimen sind laut Pflegestatistik an die 660.000 Menschen beschäftigt. Laut dem Bundesamt für Statistik schließen jedes Jahr bis zu 13.000 Altenpfleger ihre Ausbildung ab, aber die Fluktuation im Bereich Altenpflege ist groß. Innerhalb der ersten fünf Berufsjahre soll jeder vierte junge Altenpfleger in einen anderen Berufsbereich abwandern. Im Schnitt sind 80 % der Altenpfleger Frauen. Experten schätzen, dass die Zahl der Pflegebedürftigen von derzeit 2,4 Millionen auf 3,4 Millionen im Jahr 2030 steigen wird. Ein Drittel aller Pflegekräfte gilt in Deutschland als Burn-out gefährdet.

Hättest du es gewusst? Im Schnitt sind abhängige Beschäftigte in Deutschland im Jahr 12 Tage krank, bei Altenpflegerinnen fallen nach einem Report der Techniker Krankenkasse dagegen mehr als 25 Krankheitstage im Jahr an. 

  • 80 % der Beschäftigten in der Altenpflege sind weiblich.
  • Die Zahl der Pflegebedürftigen liegt derzeit bei 2,4 Millionen.
  • Im Jahr 2030 wird es 3,4 Millionen Pflegebedürftige geben.
  • In der Altenpflege besteht ein überdurchschnittlich hoher Anteil an Krankheitstagen.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook