Auf Streife
Fr 19.08.2016, 14:00

Prost Mahlzeit

Kurz vor der ersten offiziellen Gerichtsverhandlung wird einer Anwältin der Aktenkoffer, Sekt und die Robe aus dem Auto geklaut. Angeblich hat sie den mutmaßlichen Täter in flagranti erwischt - doch von dem Diebesgut gibt es weit und breit keine Spur. - Eine 36-Jährige alarmiert die Polizei, weil sie eine 70-Jährige in einem Nachthemd bei sich im Vorgarten rumgeistern gesehen hat. Doch als die Beamten eintreffen, ist die Dame bereits verschwunden.

Mehr zum Thema Kino

Die erste öffentliche Filmvorführung vor zahlendem Publikum fand im Jahr 1895 im Grand Café in Paris statt. Die Brüder Lumière präsentierten hier ihren Kinematographen, von dem auch das Wort Kino abstammt. Eine Erfindung, die es möglich machte, bewegte Bilder auf eine „Leinwand“ zu projizieren. Im Gegensatz zu heutigen Filmen wurden zunächst nur Alltagsszenen gezeigt, die meist auch nur wenige Sekunden lang waren. Zudem handelte es sich ausnahmslos um schwarz-weiße Stummfilme. Heute gibt es in Deutschland mehr als 1600 Kinospielstätten. Diese zählten im Jahr 2014 bundesweit rund 121,7 Millionen Kinobesucher, die für einen Umsatz in Höhe von knapp 980 Millionen Euro sorgten.

Hättest du es gewusst? Das Cinemaxx in Essen ist mit 5370 Plätzen und 16 Sälen derzeit das größte Kino in Deutschland. Auf Platz zwei liegt das Cinecitta Multiplexkino-Theater in Nürnberg und bietet für 5031 Zuschauer in 22 Sälen Platz.

  • Die erste öffentliche Filmvorführung vor zahlendem Publikum fand im Jahr 1895 im Grand Café in Paris statt.
  • Die Brüder Lumière präsentierten hier ihren Kinematographen, von dem auch das Wort Kino abstammt.
  • Der Kinematograph machte es möglich, bewegte Bilder auf eine „Leinwand“ zu projizieren.
  • Etwa zeitgleich mit den Brüdern Lumière forschte auch Thomas Edison in den USA an der Projektion bewegter Bilder und präsentierte bereits einige Jahre zuvor sein Kinetoskop.
  • Das Kinetoskop bot nur einer Person Platz, um kurze Filme anzusehen.
  • Heute gibt es in Deutschland mehr als 1600 Kinospielstätten, die meisten davon in Bayern, NRW und Baden-Württemberg.
  • Im Jahr 2014 wurden bundesweit rund 121,7 Millionen Kinobesucher gezählt, die für einen Umsatz in Höhe von knapp 980 Millionen Euro sorgten. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook