Auf Streife
So 11.12.2016, 13:00

Schwarzlicht-Schlägerei

Vorschau: Schwarzlicht - Schlägerei

Auf einem Minigolfplatz greift ein Gast zwei junge Männer mit einem Golfschläger an und verletzt einen von ihnen schwer. Was ist der Grund für die Prügel-Attacke? Einer Frau werden im Waschsalon Sonnenbrille und Handy geklaut. Die Überwachungskamera gibt den ersten Hinweis auf den Täter. Können die Beamten den dreisten Dieb stellen? Ein Obdachloser versteckt sich im Lieferwagen eines Paketdienstes und randaliert. Was will er mit der Aktion bezwecken?

Mehr zum Thema Inobhutnahme:

Über 10 Millionen unter 18-Jährige leben in Deutschland in gut 8 Millionen Familien. 40.200 Kinder und Jugendliche wurden im Jahr 2012 von deutschen Jugendämtern in Obhut genommen. Gegenüber 2007 ist die Zahl der Inobhutnahmen 2012 um 43 % gestiegen.15.700 Kinder und Jugendliche kehrten 2012 nach den Inobhutnahmen wieder zu den Sorgeberechtigten zurück. Für 12.800 Minderjährige (32 %) schloss sich an die Inobhutnahme eine Hilfe zur Erziehung an, in drei von vier Fällen bedeutete das eine Erziehung außerhalb des eigenen Elternhauses, zum Beispiel in einer Pflegefamilie oder in einem Heim. In 5.300 Fällen (13 %) waren sonstige stationäre Hilfen notwendig, beispielsweise in einem Krankenhaus oder der Psychiatrie. Eine Inobhutnahme ist eine Maßnahme der Jugendämter zum Schutz von Kindern und Jugendlichen, die sich in einer akuten, sie gefährdenden Situation be­finden. Jugendämter nehmen Minderjährige auf deren eigenen Wunsch oder auf Grund von Hinweisen Anderer – beispielsweise der Polizei – in Obhut und bringen sie in einer geeigneten Einrichtung unter.

Hättest du es gewusst? Mit einem Anteil von 43 % war die Überforderung der Eltern beziehungsweise eines Elternteils der häufigste Anlass für die Inobhutnahme eines Minderjährigen. In nur 2.700 Fällen wurde die Inobhutnahmen durch eine Straftat des Minderjährigen ausgelöst.

  • Über 10 Millionen unter 18-Jährige leben in Deutschland in gut 8 Millionen Familien.
  • 40.200 Kinder und Jugendliche wurden im Jahr 2012 von deutschen Jugendämtern in Obhut genommen.
  • 15.700 Kinder und Jugendliche kehrten 2012 nach den Inobhutnahmen wieder zu den Sorgeberechtigten zurück.
  • In nur 2.700 Fällen wurde die Inobhutnahmen durch eine Straftat des Minderjährigen ausgelöst. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook