Auf Streife
Sa 23.05.2015, 16:00

SPEZIAL: Brotschneidemaschine

Auf Streife Logo SPEZIAL

"Auf Streife" begleitet heute in einer Spezial-Folge die Rettungskräfte des Teams "Delta 112": Eine Frau trennt sich beim Brotschneiden mit einer Brotschneidemaschine einen Finger ab. Zur Überraschung der Rettungskräfte wehrt sich die Frau, als die Notärztin ihr den Ärmel hochkrempeln will. Was versucht sie zu verbergen? Danach ruft eine Kindergärtnerin das Rettungsteam auf einen Spielplatz, weil zwei funfjährige Kinder Vergiftungserscheinungen zeigen.

Mehr zum Thema Alkoholvergiftung bei Kindern:

Alkohol muss für Kinder absolut tabu sein. Kinder reagieren auf Alkohol viel empfindlicher als Erwachsene. Meist schützt der Geschmack alkoholischer Getränke Kinder davor, versehentlich Alkohol zu trinken. Bei gesüßten alkoholischen Getränken gilt dies aber nicht. Der Zucker überdeckt auch für Kinder den beißenden Alkoholgeschmack. Bereits geringe Mengen, wie z. B. zwei Esslöffel Schnaps, können schwere Vergiftungen verursachen. Schon bei 0,5 Promille Alkohol im Blut kann ein kleines Kind bewusstlos werden. 90 % des konsumierten Alkohols muss die Leber abbauen, bei Kindern und Jugendlichen ist diese aber nicht ausgereift. Infolge dieser Überlastung der Leber fällt der Blutzucker nach dem Alkoholkonsum stark ab. Eine akute Unterzuckerung droht, die bei Kindern und Jugendlichen dann zu Bewusstlosigkeit führen kann. Jedes Jahr werden über 25.000 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 19 Jahren wegen einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt.

Hättest du es gewusst? Nicht die Russen, sondern die Moldawier sind entgegen den verbreiteten Vorurteilen die größte Trinkernation der Welt: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO konsumiert jeder Moldawier durchschnittlich etwa 18,22 Liter reinen Alkohol pro Jahr.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook