Auf Streife
Sa 11.06.2016, 16:00

Streit um Tanksäule eskaliert

An einer Tankstelle streiten sich zwei Autofahrer um eine Tanksäule. Ein alltägliches Problem, das die Beteiligten in diesem Fall jedoch nicht so schnell vergessen werden. Ein Autofahrer wird von einem anderen geschnitten, verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallt frontal gegen einen Baum. Alles deutet auf ein illegales Autorennen hin.

Mehr zum Thema illegale Autorennen:

In Deutschland sind Rennen mit Kraftfahrzeugen aller Art im öffentlichen Verkehrsraum durch § 29 der Straßenverkehrsordnung verboten. Dies gilt auf allen öffentlichen Wegen und Plätzen, aber auch auf privaten Wegen, wenn sie dem öffentlichen Straßenverkehr uneingeschränkt zur Verfügung stehen. Sowohl dem Veranstalter als auch den Teilnehmern drohen allein für die Veranstaltung oder Teilnahme an einem „illegalen Kraftfahrzeugrennen“ Bußgelder bis zu 1.000 Euro. Individuelle Verstöße, wie z. B. Überschreitung der Geschwindigkeit, Überholen im Überholverbot werden daneben extra belangt.

Hättest du es gewusst? Seit 1999 veranstalten PS-verrückte Millionäre den „Gumball 3.000“. Dieses Rennen gilt hierzulande als illegales Straßenrennen, schon mehrfach führte die Rennstrecke durch Deutschland. Die Teilnehmerzahl ist auf 120 Fahrzeuge begrenzt, die Teilnahme-Gebühr lag 2013 bei 35.000 Euro.

  • Kraftfahrzeugrennen auf öffentlichen Straßen sind in Deutschland verboten.
  • Veranstalter von illegalen Autorennen riskieren Bußgelder und andere Strafen.
  • Auch die Teilnehmer riskieren Bußgelder und andere Strafen, dies gilt auch z.B. für Beifahrer.
  • Seit 1999 veranstalten PS-verrückte Millionäre ein Straßenrennen, das „Gumball 3.000“ heißt und auch schon durch Deutschland führte.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook