Auf Streife
So 30.10.2016, 09:10

Taschengeldspende

Taschengeldspende

Die Beamten machen sich in der Innenstadt auf die Suche nach zwei jungen Mädchen, die angeblich Geld für herrenlose Hunde auf Mallorca sammeln. Ein Mann hatte Anzeige erstattet, nachdem die Schülerinnen seiner Mutter 500? abgeschwatzt, jedoch keine Spendenquittung ausgehändigt hatten. Dann wird die Polizei nachts von einem aufgeregten Mann gerufen, der glaubt Einbrecher gesehen zu haben, die sich am Nachbarhaus zu schaffen machen.

Weiterführende Informationen zum Thema Spenden:

Bald ist es wieder soweit: Erfahrungsgemäß werden bundesweit zur Weihnachtszeit die meisten Spenden getätigt. Im Dezember sind die Deutschen am großzügigsten! Jährlich werden in Deutschland bis zu fünf Milliarden Euro für wohltätige Zwecke gespendet, die Durchschnittsspende beträgt hierzulande 26,- €. Um die Seriosität einer Spendenorganisation zu erfragen, können sich Verbraucher bei dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen unter www.dzi.de informieren. Das DIZ erteilt seriösen Spendenorganisationen Gütesiegel, welche belegen, dass eine Organisation mit den ihr anvertrauten Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll umgeht.

Hättest du es gewusst? Bei Spenden an der Haustür oder auf der Straße ist Vorsicht angebracht. Verbraucher sollten sich den Sammelausweis zeigen lassen und darauf achten, dass die Spendenbüchse verplombt ist. Seriöse Sammler lassen dem Spender Zeit und haben Informationsmaterial und ein Überweisungsformular parat. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook