Auf Streife
So 22.05.2016, 11:35

Taschengeldspende

Ein älterer Herr alarmiert die Polizei, weil seine Nachbarin von ihrem Ehemann misshandelt wird. Als die Beamten eintreffen, finden sie eine völlig verängstige Thailänderin vor, die nur zaghaft zugibt, was ihr Mann ihr angetan hat. Plötzlich zeigt dieser Reue. Wenig später fahren die Polizisten eine Straße entlang, als ihnen eine Frau beinahe vors Auto läuft. Sie hat Angst um ihren Freund, der just in diesem Moment an einem illegalen Autorennen teilnimmt.

Mehr Infos zum Thema "Spenden":

Bald ist es wieder soweit: Erfahrungsgemäß werden bundesweit zur Weihnachtszeit die meisten Spenden getätigt. Im Dezember sind die Deutschen am großzügigsten! Jährlich werden in Deutschland bis zu fünf Milliarden Euro für wohltätige Zwecke gespendet, die Durchschnittsspende beträgt hierzulande 26,- €. Um die Seriosität einer Spendenorganisation zu erfragen, können sich Verbraucher bei dem Deutschen Zentralinstitut für soziale Fragen unter www.dzi.de informieren. Das DIZ erteilt seriösen Spendenorganisationen Gütesiegel, welche belegen, dass eine Organisation mit den ihr anvertrauten Geldern sorgfältig und verantwortungsvoll umgeht.

Hätten Sie es gewusst? Bei Spenden an der Haustür oder auf der Straße ist Vorsicht angebracht. Verbraucher sollten sich den Sammelausweiszeigen lassen und darauf achten, dass die Spendenbüchse verplombt ist. Seriöse Sammler lassen dem Spender Zeit und haben Informationsmaterial und ein Überweisungsformular parat. 

Kommentare

Werde Fan auf Facebook