Auf Streife
So 25.09.2016, 10:10

Über den Wolken

Vorschau: Über den Wolken

Ein Flugplatz-Meister bemerkt den Diebstahl eines Sportfliegers und alarmiert den Besitzer und die Polizei. Der Dieb scheint mit dem Flugzeug über alle Berge zu sein. Kurz darauf setzt die Maschine jedoch wieder zum Landeanflug an. Was und vor allem wer steckt hinter der Tat? Danach fällt ein Fünfjähriger aus dem Fenster, während die Polizisten gerade den Streit zwischen seinen Eltern schlichten. Zuvor hatte der frustrierte Vater den Jungen in seinem Zimmer eingesperrt.

Mehr zum Thema Luftfahrt:

Im Jahr 2013 gab es in Deutschland 21.462 Luftfahrzeuge aller Art. Davon waren 1.201 Ballone, 758 Flugzeuge über 20 t, 3.263 Motorsegler und 6.233 einmotorige Flugzeuge unter 2 t. Zudem gab es 20.357 Personen, davon 1.094 Frauen, mit einer vom Luftfahrtbundesamt erteilten Lizenz für fliegendes Personal. In 77 vom Luftfahrtbundesamt genehmigten Schulen kann man in Deutschland das Fliegen lernen. Wer vom Hauptberuf Pilot träumt, sollte sich das gut überlegen. Preiswert ist die Ausbildung zum Piloten nicht und auch der Berufseinstieg soll nach Experteneinschätzung derzeit nicht leicht sein. Je nach Unternehmen liegt die Selbstbeteiligung für die Ausbildung bei ca. 70.000 Euro. Bei Einstiegsgehältern von 50.000 bis 60.000 Euro brutto im Jahr wird die Summe nach der Ausbildung über Jahre hinweg zurückgezahlt. Wer sich bei einer privaten Flugschule zum Berufspiloten ausbilden lässt, kann mit bis zu 100.000 Euro Ausbildungskosten rechnen. Für den Erwerb einer Privatpilotenlizenz kann man von Kosten um die 10.000 Euro ausgehen. Die Lizenz wird für 24 Monate vergeben und kann beim Nachweis einer festdefinierten Anzahl Flugstunden verlängert werden.

Hättest du es gewusst? Von John Travolta ist allgemein bekannt, dass er eine Fluglizenz besitzt. Aber auch Prominente wie Giselle Bündchen, Angelina Jolie, Smudo von den Fanta 4, Stefan Raab und Roland Kaiser besitzen oder besaßen eine Privatfluglizenz.

Kommentare

Werde Fan auf Facebook