Auf Streife
So 21.02.2016, 12:20

Vollgetankt

Vorschau: Vollgetankt

Blond oder Brünett? Ein 23-Jähriger schaut tatenlos zu, als seine Freundin sich einen handfesten Streit mit einer weiteren Frau liefert - um ihn. Ein 23-jähriger Altenpfleger wird von einem 75-Jährigen attackiert. Dieser ist nun flüchtig. Doch ein weiterer Notruf zeigt, dass das nicht des Rentners letzter Streich war...

Mehr zum Thema Gewalt unter jungen Frauen: 

Allgemein wird körperliche Gewalt mit einem männlichen Gesicht verbunden, jedoch dienen Fäuste und Füße auch zunehmend jungen Frauen als Mittel zur Konfliktbewältigung. So hat die körperliche Gewaltbereitschaft von Frauen in den letzten Jahren erheblich zugenommen. Betrug der Anteil weiblicher Tatverdächtiger an Körperverletzungsdelikten 2003 noch 15% und 2009 17%, waren es 2013 bereits 19%. Insbesondere Straftaten wie gefährliche und schwere Körperverletzung haben auffällig zugenommen. Untersuchungen ergaben, dass vor allem der Anteil prügelnder Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren angestiegen ist. Mädchengewalt richtet sich überwiegend gegen das gleiche Geschlecht und nur in seltenen Fällen gegen Jungen. Wie beim männlichen Geschlecht sind die Motive für körperliche Gewalt Respekt, Ehre, Status oder Gerechtigkeit.

Hättest du es gewusst? Katharina Brumbach war ein deutscher Zirkusstar und erlangte Anfang des 20.Jahrhunderts Weltruhm als "Stärkste Frau der Welt". Sie wurde 1,84 m groß und wog mehr als 90 kg. Eine ihrer Attraktionen war, ihren Ehemann mit einer Hand über ihren Kopf zu stemmen. Außerdem konnte sie Eisenstangen verbiegen und sich dem Zug von vier Pferden widersetzen.

  • Die körperliche Gewaltbereitschaft von Frauen hat erheblich zugenommen. Betrug der Anteil weiblicher Tatverdächtiger an Körperverletzungsdelikten 2003 noch 15% waren es 2013 bereits 19%.
  • Untersuchungen ergaben, dass vor allem der Anteil prügelnder Mädchen zwischen 12 und 16 Jahren angestiegen ist.
  • Mädchengewalt richtet sich überwiegend gegen das gleiche Geschlecht und nur in seltenen Fällen gegen Jungen.
  • Wie beim männlichen Geschlecht sind die Motive für körperliche Gewalt Respekt, Ehre, Status oder Gerechtigkeit.

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Werde Fan auf Facebook