Auf Streife
Fr 13.05.2016, 14:00

Wo ist Leonie

Ein 43-Jähriger fährt ein Kindergartenkind auf einem Fahrrad an und verständigt sofort die Polizei und den Rettungswagen. Als die Beamten eintreffen, ist das Kind verschwunden. - Auf Streife werden die Beamten Augenzeugen einer Rangelei zwischen einer jungen Frau und einem alkoholisierten Mann. Bei der Befragung der beiden scheint es, als wenn sie jeweils ein Motiv haben. - Morddrohungen und Hilfeschreie aus dem Nachbarhaus lassen einen aufmerksamen Anwohner die Polizei rufen.

Mehr zum Thema Herpes

Herpes stammt vom griechischen Wort herpein, was so viel wie "kriechen" oder "kribbeln" bedeutet. Bis zu acht Herpesviren sind bis heute bekannt, doch am Häufigsten treten der Herpesvirus Typ 1 und Typ 2 auf. Die Viren verursachen schmerzhafte und recht unschöne, für gesunde Menschen jedoch harmlose Bläschen im Gesicht oder auch an den Genitalien. Nur sehr selten kommt es zu einer Infektion der Augen oder des Gehirns. Schätzungsweise 90% der Menschen in Deutschland trägt Antikörper gegen den Herpesvirus Typ 1 in sich. Wer einmal infiziert wurde, hat das Virus ein Leben lang im Körper. Die meisten Personen infizieren sich im Kindesalter mit Herpes. Vorrangig durchs Küssen und Schmusen mit einem bereits Erkrankten. Leider lässt sich Herpes, der bei manchen Menschen selbst durch Ekelgefühle ausgelöst werden kann, bis heute nicht heilen. Einzige Möglichkeit, um einem Ausbruch der Krankheit vorzubeugen, ist ein gesundes Immunsystem, also wenig Stress, ausreichend Schlaf und Bewegung und gesunde Mischkost.
  
Hättest du es gewusst? In Deutschland gibt es pro Jahr Rund 50 von Herpes betroffene Neugeborene. Aufgrund des schwachen Immunsystems kann es hier allerdings schwere Schäden verursachen und mitunter sogar tödlich enden. Sind beispielsweise bereits Organe und das Gehirn in betroffen, liegt die Sterblichkeitsrate trotz antiviraler Therapie zwischen 50 und 80%.

• Herpes stammt vom griechischen Wort herpein, was so viel wie kriechen oder kribbeln bedeutet
• Bis zu acht Herpesviren sind bis heute bekannt, doch am Häufigsten treten der Herpesvirus Typ 1 und Typ 2 auf
• Die Viren verursachen schmerzhafte und recht unschöne, für gesunde Menschen jedoch harmlose Bläschen im Gesicht oder auch an den Genitalien
• Schätzungsweise 80-90% der Menschen in Deutschland trägt Antikörper gegen den Herpesvirus Typ 1 in sich
• Wer einmal infiziert wurde, hat das Virus ein Leben lang im Körper
• Die meisten Personen infizieren sich im Kindesalter mit Herpes. Vorrangig durchs Küssen und Schmusen mit einem bereits Erkrankten
• Leider lässt sich Herpes, der bei manchen Menschen selbst durch Ekelgefühle ausgelöst werden kann, bis heute nicht heilen
• Einzige Möglichkeit, um einem Ausbruch der Krankheit vorzubeugen, ist ein gesundes Immunsystem, also wenig Stress, ausreichend Schlaf und Bewegung und gesunde Mischkost

Mehr Episoden im Episodenguide

Kommentare

Werde Fan auf Facebook