Der große Waren-Check

Die toughe Journalistinnen-Lady

Mara Bergmann

S1_863110
© SAT.1

Wir haben Reporterin Mara unter die Lupe genommen!

1. Wo bist du groß geworden?

Im Herzen von Kölle! Ich bin zu Hause in Köln-Nippes zur Welt gekommen. Mit Hebamme - ohne Arzt und Krankenhaus - hat bestens funktioniert.

2. Dein erstes Einkaufserlebnis?

Am besten erinnere ich mich an einen Einkauf mit meiner Tante Nico in Paris. An die vielen Käse-Sorten und den Wein. Und an die Einkaufshelfer an der Supermarkt-Kasse, die dir die Einkaufstüten bis nach Hause bringen - super Service!

3. Welchen Produkten aus Deiner Kindheit hältst du selbst heute noch immer die Treue?

Kinderschokolade, TKKG-Hörspielkassetten, Klopapier;) ansonsten probiere ich gern Neues aus!

4. Was ist deine Theorie über die Schlange an der Kasse?

Wir Menschen sind wie Lemminge;) und wenn ich multitasking-mäßig gleichzeitig telefoniere, Emails checke und einkaufe, passiert es mir auch, dass ich die längste Schlange erwische. Meinstens funktioniert aber der Trick, bei einer vollen Schlange höflich an der Kasse nachzufragen, ob sie eine neue Kasse aufmachen können - und schwups: stehst du ganz vorn - und auch die anderen Menschen freuen sich.

5. Was war dein dramatischster Fehlkauf?

Dramatisches war bislang zum Glück noch nicht dabei. Ärgerlich ist natürlich ein Blazer für 300 Euro, den ich dann doch nie angezogen habe. Dann hatte ich mir im Alter von 18 Jahren meinen Kindheitstraum erfüllt: ein eigenes Pferd! Leider hatte ich zwei Jahre später durch Studium und Job nicht mehr genug Zeit und musste Mangani schweren Herzens weiterverkaufen. Hat jetzt aber die besten Besitzer gefunden:)

6. Was bist du für ein Einkaufstyp? Immer dasselbe oder immer was Neues?

Einige Basics kaufe ich immer wieder - gerade Alltagsprodukte wie Lieblings-Joghurts, die Lieblings-Wimperntusche oder Druckerpatronen. Ansonsten experimentiere ich gern - also würde ich mich eher als Lust-auf-was-Neues-Typ bezeichnen!

7. Worauf springst du an: Marke oder Discount?

Marke.

8. Bei welchen Artikeln liest du schon mal das Kleingedruckte?

Bei Lebensmitteln.

Als Grundschul-Kind hatte ich das Hobby, Bedienungsanleitungen technischer Geräte von vorne bis hinten zu lesen - bis ins letzte Detail - und dann genau auszuprobieren, wie was funktioniert. Zum Beispiel die Videokamera, das Faxgerät oder der Fotoapparat. Ich wollte ganz genau wissen, was ich damit alles machen kann. Das hat sich inzwischen geändert. Jetzt probiere ich lieber aus und frage "google", wenn irgendwas nicht klappt.

9. Wie kaufst du ein? Samstags groß oder jeden Wochenabend immer klein? Warum?

Wenn ich einkaufe, mache ich den Wagen meistens voll - egal ob samstags oder in der Woche. Mein Kühlschrank ist entweder komplett voll oder komplett leer. Im Moment meistens leer, weil ich so viel reisen muss, so dass es sich nicht lohnt, auf Vorrat zu kaufen. Dann hole ich mir manchmal nur einen Salat im Obst- und Gemüseladen nebenan oder gehe mit Freunden essen.

10. Was nervt dich beim Einkaufen?

Das Schleppen der Einkaufstüten. Manchmal das grelle Neonlicht. Toll finde ich, dass ich inzwischen auch Bargeld an der Kasse abheben kann.

11. Deine beste Supermarktgeschichte?

ist eine Tankstellen-Geschichte: Da merke ich plötzlich an der Kasse, dass ich mein Portemonnaie vergessen habe. Mega peinlich. Der Tank ist schon voll. Wie gerufen steht plötzlich ein Kollege neben mir, der mich spontan rettet! Er hat die 88 Euro natürlich am nächsten Tag zurückbekommen - zuzüglich Zinsen in Form von Kaffee - natürlich mit Koffein!

12. Verliebt, verlobt, verheiratet?

Verliebt.

13. Schon mal mit dem Partner einkaufen gewesen? Wie wars?

Öfters! Mein Freund ist großer Supermarkt-Fan! Andere besichtigen in New York City als erstes das Empire State Building - für uns ging es zuerst in den neuen Whole Foods Market;) Es ist dann immer eine riesen Herausforderung, ihn von den Ben & Jerry's-Kühltruhen oder aus der Chips-Abteilung wegzulocken;) Nach dem Supermarkt-Erlebnis gibt es dann doch noch entspanntes Sight-Seeing, Shopping, Freunde treffen und leckeres Essen!

14. Ist einkaufen heute anders als in deiner Kindheit?

Ja klar! Jetzt entscheide und zahle ich.

15. Wieviel Prozent deiner Einkäufe erledigst du online?

Maximal 10 Prozent. Ich gehe lieber selbst einkaufen, probiere meine Outfits an, möchte Produkte sehen, anfassen, riechen und wenn möglich auch probieren. Mit allen Sinnen ist immer noch besser als digital - aber wer weiß: vielleicht kommt ja noch das Geruchs- und Geschmacks-Internet.

16. Was hast du dir gedacht, als dir zum ersten Mal erklärt wurde, um was es bei dem Großen Waren-Check geht?

Aha: Auch Sat.1 macht mit beim großen Verbraucherformate-Trend. Der zweite Gedanke war, dass der große Waren-Check weiter geht, als andere Sendungen in Deutschland: jedes Produkt wird bis ins Ursprungsland verfolgt. Wir nehmen den Zuschauer mit auf die Rosen-Plantage und in die Entkoffeinierungs-Fabrik. Du lernst was und siehst faszinierende Bilder aus der ganzen Welt.

17. Warum hast du dich entschlossen, beim Team der Waren-Checker mitzumachen?

Da gibt es viele Gründe:

Das Konzept: Klare Frage - klare Antwort! Und nach jedem Dreh bin ich ein bisschen schlauer.

Die erste Staffel: Hat mir gut gefallen! Sehr filmisch und bildstark, sehr klar in der Erzählhaltung, sympathische Reporter-Kollegen!

Das Team: Mich haben Sat.1 und Maximus Film beim Vorstellungsgespräch überzeugt. Sehr professionelle Kollegen und eine gute Philosophie!

Der Reporter-Auftrag: Ich liebe es, Geschichten zu erzählen und Menschen an Orte mitzunehmen, an die sie ohne den großen Waren-Check vielleicht niemals kommen würden. Ich finde Verbraucher-Journalismus enorm wichtig und kläre gerne auf - wenn es nicht anders geht auch mit versteckter Kamera! Denn nur wer weiß, was wirklich drin ist in den Produkten, kann entscheiden: Sagt mir das Produkt zu - oder kaufe ich ein anderes oder verzichte vielleicht sogar darauf.

Die Reisen: Ich entdecke gerne die Welt! Tauche ein in andere Länder und Kulturen. Und ich finde es spannend, dass uns Türen geöffnet werden, die ohne TV-Hintergrund vielleicht verschlossen blieben.

18. Das aufregendste, was dir bei den Dreharbeiten der letzten Staffel passiert ist?

Bin doch ganz neu in Staffel 2!;) In dieser Staffel war zum Beispiel ein Dreh in Italien sehr aufregend: Kommissarin Flora Leoni hat uns in der Toskana zu einer Razzia mitgenommen. Es geht um Mode "Made in Italy". Mehr darf ich noch nicht verraten;) Alle Details dann bald im großen Waren-Check!

19. Für welchen Prominenten möchtest du einmal einkaufen gehen und warum?

Um Himmels willen - für keinen! Ist ja schon stressig genug, für mich selbst einkaufen zu gehen;)

20. Was wirst du dir deiner Lebtage wirklich niemals kaufen, selbst wenn die Hölle gefriert und warum?

Glück! Denn echtes Glück kann man nicht kaufen!

Besuche Mara Bergmann bei Facebook und Twitter

Kommentare