Der große Waren-Check

Mit ihrem Charme wickelt sie alle um den Finger!

Seraphina (Fine) Kalze

S1_863106
© SAT.1

Wir haben Fine unter die Lupe genommen!

1. Wo bist du groß geworden?

Direkt am Nabel der Welt, in Halle Saale. Erst herrlicher Plattenbau und später in einer Doppelhaushälfte, direkt mit Oma und Opa nebenan.

2. Dein erstes Einkaufserlebnis?

1990, zur Wende, da habe ich Begrüßungsgeld bekommen. Davon habe ich mir im Westen eine Bifi Roll gekauft. Auf der Rückfahrt habe ich genüsslich nur das Brötchen abgeknabbert und später dann die Salami zu Hause aufgegessen. Das Papier habe ich glatt gestrichen und am nächsten Tag stolz, nein sagen wir angeberisch, im Kindergarten präsentiert. Einschneidendes Erlebnis! Seitdem „muss Bifi mit“, zum Leid aller anderen im Umkreis von 60 cm, die meisten meiner Mitmenschen hassen diesen Tankstellen-Geschmacksverstärker-Notnagel.

3. Welchen Produkten aus Deiner Kindheit, hältst du selbst heute noch immer die Treue?

Na? Wer Frage 2 aufmerksam gelesen hat, der weiß es!

4. Was ist deine Theorie über die Schlange an der Kasse? 

Die Kassiererin ist verdammt noch mal einfach zu langsam! ;)

5. Was war dein dramatischster Fehlkauf?

Oh je, ich glaube der kommt noch.

6. Was bist du für ein Einkaufstyp? Immer dasselbe oder immer was neues?

IMMER mit HUNGER und IMMER zu viel!

7. Worauf springst du an: Marke oder Discount?

Weder noch. Marken lassen mich in Sachen Lebensmittel komplett kalt. Einzige Ausnahme: Kartoffelchips! Hier wird nicht gespart!

8. Bei welchen Artikeln liest du schon mal das Kleingedruckte?

Seit den Dreharbeiten zu „Der große Waren-Check“ schau ich tatsächlich sehr oft hinten auf das Kleingedruckte. Ausser bei Süßigkeiten und Chips, das tu ich mir und meinem Gewissen lieber nicht an.

9. Wie kaufst du ein? Samstags groß oder jeden Wochenabend immer klein? Warum?

Mein Kühlschrank ist sehr oft leer. Ich habe absolut keine Regelmäßigkeit, was die Besuche in meiner eigenen Wohnung angehen. Ich bin sehr selten zu Hause. Im Eisfach schlummern dann Vorräte.  Wenn ich dann mal da bin, kauf ich viel ein und mach mir sofort einen schönen Abend mit meinen Mädels. Kochen, Wein, Naschen...ähm und Obstbrand.

10. Was nervt dich bei Einkaufen?

Dass mir nach dem Einkauf der Leergut-Bon in meiner Hand auffällt.

11. Deine beste Supermarktgeschichte?

Ich habe auf den Sohn meiner besten Freunde aufgepasst. Er ist ins Kühlregal gefallen und lag im Joghurt.

12. Verliebt, verlobt, verheiratet?

geschieden?

13. Schon mal mit dem Partner einkaufen gewesen? Wie wars?

Klamotten shoppen - am besten ohne Mann. Dafür aber mit meinen Mädels..es gibt aber Männer, die kommen gerne mit und bieten an die Tüten zu schleppen, laden dich und deine Mädels dann noch in eine angesagte Bar ein und lächeln dabei ohne Ende..so einen müsste man eigentlich gleich heiraten!

14. Ist einkaufen heute anders als in deiner Kindheit?

Ich mag Bananen nicht wirklich, denn kurz nach der Wiedervereinigung Deutschlands gab es die zu Hause ständig, und vielleicht kann ich sie deswegen heute nicht leiden. 1990 wurde Tomatensoße neuerdings ohne Ketchup gekocht, nach italienischer Art! Das Unkraut hinterm Haus wollten alle plötzlich unter dem Namen „Rucola“ essen und Mozzarella war etwas Besonderes! Nach der Wende kam gaaanz viel frischer Wind in die Kochkünste meiner Mama. Ich esse sehr gerne! Heute gibt es einfach ALLES! Und das liebe ich! Was sich aber bei mir wirklich geändert hat..ich lege regelmäßig beim Lebensmitteleinkauf Verpackungspapier aufs Laufband, weil ich die Hälfte meiner Einkäufe schon im Supermarkt aufgegessen haben...haha, das durfte ich früher definitiv nicht! Aber heute bin ich ja erwachsen, ätsch!

15. Wieviel Prozent deiner Einkäufe erledigst du online?

hm, eigentlich kaufe ich kaum online ein. Klamotten haben mich immer enttäuscht. Sie passten nicht oder sahen komplett anders aus als auf den Fotos. Wenn ich mir Musik kaufe, dann mach ich das bei I-Tunes oder im Laden. Mein Plattenspieler lebt noch :) Ansonsten stöbere ich ab und zu bei Amazon und kaufe Wein bei meinem Lieblingsweinhändler. Macht das also ca. 15 % ?!

16. Was hast du dir gedacht, als dir zum ersten Mal erklärt wurde, um was es bei dem Großen Waren-Check geht?

Mir wurde gesagt es geht u.a. ums Essen! Das fand ich suuuper! Ausserdem habe ich mich gefreut, dass zu meinen sonst eher unterhaltsamen Aufgaben im Fernsehbereich, ein Format auf mich zukommt, in dem ich investigativ arbeiten darf. Das war und ist eine Herausforderung für mich. Ich bin von Natur aus neugierig und habe jetzt die Möglichkeit mal dahinter zu schauen: was wird uns gesagt und versprochen, was aber davon stimmt, was eben nicht. Wie verhalten sich Menschen mir gegenüber, die eigentlich keine Ahnung haben oder genau wissen was los ist, mir aber Quatsch erzählen, den sie selber nicht glauben. Auf der anderen Seite kann es überraschend sein, Aussagen entsprechen der Wahrheit und man kann doch noch vertrauen. Ich wusste sofort, wir bzw. „Der große Waren-Check“ erfinden das Rad nicht neu, denn momentan sind solche Formate angesagt. Aber ich dachte mir auch, dass wir alle vielleicht ein bisschen anders sein können. Es anders machen als die anderen. Mal sehen ob es gelingt...ich bin gespannt und habe eine Vermutung -grins-

17. Warum hast du dich entschlossen, beim Team der Waren-Checker mitzumachen?

s.o.

18. Das aufregendste, was dir bei den Dreharbeiten der letzten Staffel passiert ist?

Wir waren in Polen und haben Gänse mit blutigen Bäuchen gefunden. Gänse lebend zu rupfen ist verboten. Angeblich macht das auch keiner mehr. Angeblich! Der Bauer, dem die Gänse gehörten, war auf 180 und tobte vom Feld mit seinem Traktor los..direkt auf uns zu. Er machte nicht den Eindruck anhalten zu wollen. Unser Kameramann war 2 Meter groß, das hat den aufgeregten Bauer wohl von seinem Plan uns zu überfahren abgehalten.

19. Für welchen Prominenten möchtest du einmal einkaufen gehen und warum?

Ich würde gerne für Jogi Löw einkaufen gehen. Vorraussetzung ist, dass er gerade eine Grillparty plant, um sich beim Kader für die tolle WM zu bedanken. Leider brächte er es dann nicht übers Herz, mich nicht einzuladen, da ich ja die ganzen Tüten geschleppt habe und nebenbei... die Steak Marinaden a la Kalze sind DIE BESTEN DER WELT! ..das passt ja dann auch ganz gut, oder? 

20. Was wirst du dir deiner Lebtage wirklich niemals kaufen, selbst wenn die Hölle gefriert und warum?

Einen Mann. Das muss doch auch anders gehen...

Kommentare