Eine wie keine

Interview mit Marie Zielke

28346400
© Verwendung weltweit, usage worldwide

Marie, bekannt wurdest Du als Charakter-Darstellerin mit Rollen in Art-House-Filmen und anspruchsvollen Kino-Streifen. Wie kamst Du auf die Idee, jetzt für eine Daily Soap vor die Kamera zu gehen?

Marie Zielke: Ich wollte schon immer eine solche Figur wie Manu Berlett spielen. Und als das Angebot nun kam, konnte ich nicht ablehnen. Sicherlich wird es eine große Herausforderung für mich, da es ein ganz anderes Arbeiten ist als bei einem Spielfilm. Viel technischer, aber genau das find’ ich irre spannend. 

Du spielst nun die Hauptrolle in einer Daily Soap. Das heißt, Du musst oft bis zu zwölf Stunden vor der Kamera stehen – und das über Monate und kontinuierlich. Hast Du keine Angst vor diesem Pensum?

Marie Zielke:... doch – und wie. Vor allem, da es mit dem Textlernen nach einem abgeschlossenen Drehtag für den nächsten Tag ja weitergeht. Aber man wächst schließlich mit seinen Aufgaben. 

Deine Familie hat sich der Bühne verschrieben:Dein Vater ist Theater-Regisseur, Deine Mutter ebenfalls Schauspielerin. Wie haben sie reagiert, als sie von Deiner neuen Hauptrolle erfuhren?

Marie ZielkeMeine Familie und Freunde sind sehr stolz auf mich und unterstützen mich, so gut es geht. Du wohnst in Berlin – und „Eine wie keine“ wird in der Hauptstadt gedreht.

Hat das Deine Entscheidung, mitzuspielen, beeinflusst? 

Marie Zielke: Unbedingt. Ich würde nicht für eine so lange Zeit die Stadt wechseln wollen. 

Wie hast Du Dich auf Deine Rolle als Manuela Berlett vorbereitet?

Marie Zielke: Durch die Castings meiner Mitspieler hatte ich schon im Vorfeld die Chance, die Figur mit dem Regisseur und dem Autor zu entwickeln. Und dann habe ich mir noch gefühlte 150 Mal „Pretty Woman“ und „Erin Brockovich“ angesehen – das allerdings war ein großes Vergnügen (lachend).

Vom Tellerwäscher zum Star: Viele Schauspieler haben schon mal im Hotelfach gejobbt, um ihr Studium zu finanzieren. Du auch?

Marie Zielke: Seitdem ich siebzehn bin, arbeite ich beim Film. Seither konnte ich mit meinem Verdienst, mal mehr oder weniger, meinen Lebensunterhalt finanzieren. Zum großen Glück der Gastronomie: Da ich sehr tollpatschig bin, wäre sicherlich einiges an Geschirr zu Bruch gegangen und der eine oder andere Gast mit Flecken übersät worden! 

Wie bei "Pretty Woman" und "Erin Brockovich" greift "Eine wie keine" das Cinderella-Prinzip auf: Mit viel Gefühl kämpft Manuela um die Liebe und ihr Glück. Glaubst Du an moderne Märchen oder bist Du eher der rationale Typ?

Marie Zielke: Mein Herz und mein Verstand sind in ständigem Wettstreit miteinander. Mal gewinnt der eine, mal der andere. An Märchen wollen wir doch alle glauben …

In der Film- und TV-Branche gibt es Kollegen die von Hartz IV leben müssen, weil das, was sie verdienen, zum Leben nicht reicht. Wie würdest Du Dich verhalten? Hartz IV beantragen oder im Hotel putzen gehen?

Marie Zielke: Wie viele meiner Schauspielkollegen war auch ich schon in der Situation, mir das als tatsächliche Alternative vorstellen zu müssen. Doch bisher hatte ich einfach immer großes Glück.

Mit welchen Charakterzügen von Manuela können sich die Zuschauer besonders identifizieren?

Marie Zielke: Manuela hat so viele Facetten, da ist bestimmt für jeden etwas dabei! Sie ist frech, rotzig und charmant zugleich. Sie ist eine sehr emotionale Person – deshalb lebt sie das auch aus: mal lustig, mal traurig und manchmal auch einfach viel zu laut. Sie berührt ihr Umfeld, weil sie ihre Seele öffnet – und das ganz ungefiltert.

Manuela Berlett ist eine selbstbewusste Frau, die ihren Weg gehen will und sich ihren Problemen stellt – gegen alle Widerstände. Privat beschreibst Du Dich eher als schüchtern. Wie sehr kämpfst Du für Dich und Deine Interessen?

Marie Zielke: Ich bin vielleicht etwas schüchtern, aber ich weiß hundertprozentig, was ich will. Und das kann ich dann auch genauso zum Ausdruck bringen. Nur werde "ich" dabei halt ein wenig rot im Gesicht (lacht).

Arne Stephan spielt den Hotelchef Mark Braun. Wie zufrieden bist Du mit der Auswahl Deines Love-Interests? 

Marie Zielke: Ich bin sehr zufrieden, denn Arne ist nicht nur ein extrem gut aussehender Kerl, zugleich ist er auch sehr charmant, witzig und irrsinnig schnell in seinem Gedankenspiel. Das macht ihn zum perfekten Spielpartner.

Wie sehr unterscheidet sich Dein Look in der Serie von Deinem privaten Outfit? 

Marie Zielke: Manu ist schrill, bunt und laut. Ich hingegen trage privat gerne etwas Unauffälligeres.

Wie schwer ist Dir das Umstylen gefallen? 

Marie Zielke: Das war ein Riesen-Spaß. Bloß die langen Fingernägel sind etwas anstrengend und sehr gewöhnungsbedürftig. 

Du hast die Schule abgebrochen, um Schauspielerin zu werden. Hast Du diesen Schritt je bereut?

Marie Zielke: Ja, immer wieder ... Doch man muss zu seinen Entscheidungen stehen und sich neue Wege suchen. Ich hoffe natürlich inständig, dass meine Tochter nicht auf den gleichen Blödsinn kommt.

Marie Zielke spielt Manu Berlett in der Serie " Eine wie Keine ".

Kommentare

Mila: Die Serie

SAT.1 Telenovelas

Fan werden