Eins gegen Eins
Di 10.09.2013, 23:15

Extremes Klima, Energie-Abzocke – hat die Regierung versagt?

hannes-jaenicke-280-154-dpa

Wer kann das noch zahlen? – Hat die Regierung bei der Energiewende versagt?

In seinem Polittalk "Eins gegen Eins" gibt Claus Strunz diese Frage am Dienstag, 10. September 2013, um 23.15 Uhr weiter.

"Ja", sagt die Spitzenkandidatin von BÜNDNIS 90/Die Grünen und Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt: "Strom wird durch die Erneuerbaren Energien immer günstiger, aber die Verbraucher merken nichts davon. Diese Regierung lässt zu, dass Privatkunden und kleine Unternehmen mit unnötig hohen Strompreisen belastet werden. Für faire Preise müssen wir als Sofortmaßnahme die unberechtigten Vergünstigungen für die Industrie abschaffen."

An ihrer Seite kämpft der Schauspieler und Buchautor Hannes Jaenicke. Er findet Lug und Trug in zahlreichen Lebensbereichen, die er in seinem aktuellen Buch "Die große Volksverarsche" zusammengetragen hat. Er sagt: "In Sachen Strompreis ist der kleine Mann der Dumme!"

"Nein", sagt Katherina Reiche (CDU). Die Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium: "Wir haben die Energiewende nicht nur vorangetrieben, sondern sind diejenigen, die dem Wildwuchs von Rot-Grün erst einmal Struktur gegeben haben." Unterstützung erhält sie von Michael Kauch, Sprecher der FDP-Fraktion für Umweltpolitik: "Die Kanzlerin knickt nicht ein, was den Ausstieg aus dem Atomstrom betrifft. Im Gegenteil: Wir haben in dieser Legislaturperiode so viel geschafft wie keine Koalition zuvor."

Video zur Episode

Kommentare

Die besten Lifehacks

Wer traut sich?

Das TV-Event

Fan werden