Eins gegen Eins
Di 28.05.2013, 23:10

Folge 4: Angst um unser Geld - Ist mein Erspartes noch sicher?

Griechenland retten

2008 versprach Bundeskanzlerin Angela Merkel, dass die Spareinlagen der Deutschen sicher seien. Seitdem ist viel Zeit vergangen und die Beispiele Griechenland und Zypern haben gezeigt, dass die Sorge um private Einlagen berechtigt ist. Die Zinsen sind im Keller, die Inflation steigt, der Euro ist in Gefahr, und nun sollen auch noch die Steuern steigen.

"Eins gegen Eins"-Moderator Claus Strunz stellt deshalb am Dienstag, 28. Mai 2013, um 23.10 Uhr in SAT.1 die Frage:

Angst um unser Geld – Ist mein Erspartes noch sicher?

"Nein", sagt Sahra Wagenknecht, Vize-Vorsitzende von "Die Linke". "Schleichende Enteignung durch sinkende Zinsen und Inflation – das trifft nur die Kleinsparer!" Ökonom Prof. Dr. Max Otte stimmt zu: "Die Welt steht kurz vor einem Crash – wir sind in einer dramatischen, instabilen Situation."

"Ja", erwidert dagegen Michel Friedman. Der Rechtsanwalt und Publizist ist der Meinung: "Deutschland ist nicht bankrott, und es wird auch kein Horrorszenario geben mit Mega-Inflationen und Rezessionen." 

Außerdem zu Gast bei "Eins gegen Eins": Unternehmensberater Dr. Daniel Stelter: "Unser Erspartes ist nicht in Gefahr, wir haben es bereits verloren! Wir sind tatsächlich bereits bankrott und wollen es nur nicht wahrhaben."

"Eins gegen Eins" mit Claus Strunz  – immer dienstags in SAT.1.

Kommentare

Jetzt downloaden!

Kann aus Wissenschaft Liebe werden? Ja, glauben 5.128 Singles, die sich für die dritte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ beworben haben.

Mehr lesen

Fan werden