Eins gegen Eins
Mo 23.04.2012, 23:30

Thema: Musik, Filme, Fotos - Sind im Internet zu viele Diebe unterwegs?

Eins gegen Eins - Bruno Kramm © dpa

Im Mai werden sie wieder zu Hunderttausenden auf die Straßen gehen: die Gegner des ACTA-Abkommens. Sie wollen einfach nicht akzeptieren, dass die Freiheit im Netz durch die Stärkung der Urheberrechte eingeschränkt wird. Doch genau das sieht das Antipiraterie-Abkommen, über das im Juni im EU-Parlament abgestimmt wird, vor. "Eins gegen Eins"-Moderator Claus Strunz fragt deshalb: Musik, Filme, Fotos - Sind im Internet zu viele Diebe unterwegs?

Ist damit jeder Facebook-User ein Verbrecher? Die typische Facebook-Pinnwand kann für sogenannten Abmahnanwälte oft bis zu 15.000 Euro wert sein: Fotos, Videos, Musikclips - alles wird bedenkenlos gepostet, getauscht, verlinkt. Droht das Ende von Social Media?

Tobias Künzel, Frontmann Die Prinzen, der mit seiner Band deutsche Pop-Geschichte geschrieben hat, fordert: "Illegales Downloaden ist wie Ladendiebstahl - und gehört bestraft!". Unterstützung bekommt er dabei von Professor Jan Hegemann, Jurist: "Künstler müssen weiterhin von ihrer Arbeit leben können!"

Dagegen wehrt sich Bruno Kramm, Mitglied der Piratenpartei und selbst Musikproduzent. Er findet: "Das momentan geltende Urheberrecht ist total veraltet!". Anke Domscheit-Berg, Internet-Expertin, Bloggerin und Ehefrau des ehemaligen WikiLeaks-Sprechers, pflichtet ihm bei: "Von wegen Diebe - die User dürfen nicht kriminalisiert werden!"

Video zur Episode

Kommentare

Fan werden

Die neue Online-Sitcom