Eins gegen Eins
Mo 23.04.2012, 23:30

Thema: Musik, Filme, Fotos - Sind im Internet zu viele Diebe unterwegs?

Eins gegen Eins - Bruno Kramm © dpa

Im Mai werden sie wieder zu Hunderttausenden auf die Straßen gehen: die Gegner des ACTA-Abkommens. Sie wollen einfach nicht akzeptieren, dass die Freiheit im Netz durch die Stärkung der Urheberrechte eingeschränkt wird. Doch genau das sieht das Antipiraterie-Abkommen, über das im Juni im EU-Parlament abgestimmt wird, vor. "Eins gegen Eins"-Moderator Claus Strunz fragt deshalb: Musik, Filme, Fotos - Sind im Internet zu viele Diebe unterwegs?

Ist damit jeder Facebook-User ein Verbrecher? Die typische Facebook-Pinnwand kann für sogenannten Abmahnanwälte oft bis zu 15.000 Euro wert sein: Fotos, Videos, Musikclips - alles wird bedenkenlos gepostet, getauscht, verlinkt. Droht das Ende von Social Media?

Tobias Künzel, Frontmann Die Prinzen, der mit seiner Band deutsche Pop-Geschichte geschrieben hat, fordert: "Illegales Downloaden ist wie Ladendiebstahl - und gehört bestraft!". Unterstützung bekommt er dabei von Professor Jan Hegemann, Jurist: "Künstler müssen weiterhin von ihrer Arbeit leben können!"

Dagegen wehrt sich Bruno Kramm, Mitglied der Piratenpartei und selbst Musikproduzent. Er findet: "Das momentan geltende Urheberrecht ist total veraltet!". Anke Domscheit-Berg, Internet-Expertin, Bloggerin und Ehefrau des ehemaligen WikiLeaks-Sprechers, pflichtet ihm bei: "Von wegen Diebe - die User dürfen nicht kriminalisiert werden!"

Video zur Episode

Kommentare

Jetzt downloaden!

Kann aus Wissenschaft Liebe werden? Ja, glauben 5.128 Singles, die sich für die dritte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ beworben haben.

Mehr lesen

Fan werden