Fahndung Deutschland

Georgsmarienhütte (Niedersachsen)

Gegenwehr verhindert Raubüberfall

Am 28.06.2016 kam es an der Sutthauser Straße zu einem Überfall auf den dortigen Getränkemarkt. Der Täter scheiterte jedoch an der Gegenwehr eines Angestellten. Nun fahndet die Polizei mit einem Phantombild nach dem Unbekannten.

12.09.2016 17:30 Uhr

Dieser betrat an dem Dienstagnachmittag gegen kurz nach 17 Uhr den Markt, nahm sich eine Flasche Bier und ging damit zur Kasse. Als der 34-jährige Kassierer die Ware abrechnen wollte und die Kasse öffnete, wurde er plötzlich von dem Unbekannten mit einem Elektroschocker angegriffen. Das Opfer schlug daraufhin die Kasse zu, wich zurück und stürzte dabei. Der Räuber attackierte den am Boden liegenden Mann erneut mit dem Elektroschocker. Als er sich dann über den Angestellten beugte, trat dieser ihm mit dem Fuß ins Gesicht und rief um Hilfe. Schließlich flüchtete der Täter aus dem Markt.

Beschrieben wurde er als etwa 30 bis 40 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 m groß und schlank. Er erweckte einen ungepflegten, kränklichen Eindruck und hatte dunkelblonde, "rasierte" Haare und einen "Dreitagebart". Bekleidet war der Unbekannte mit einem schwarzen Kapuzenpullover (vorne eventuell mit heller Aufschrift) und einer blauen Jeanshose. Außerdem trug er zum Zeitpunkt der Tat eine Sonnenbrille im Haar, die er aber bei der Auseinandersetzung mit dem Opfer im Markt verloren hat.

Die Polizei Georgsmarienhütte bittet um Hinweise und nimmt dieser unter der Rufnummer 05401/879500 entgegen.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden