Fahndung Deutschland

Bremen

Supermarkt überfallen

Am Abend des 24.05.2016 betrat ein Mann kurz vor Ladenschluss den Kassenbereich eines Supermarktes in Bremen-Walle, legte eine Tasche auf das Band und forderte das Geld aus der Kasse. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, zog der Täter eine Schusswaffe.

raub2
© Polizei Bremen

Der Mann betrat den Supermarkt am Osterfeuerberger Ring und hielt sich darin einige Zeit auf. Als die letzten Kunden den Markt verlassen hatten, begab der Mann sich zum Kassenbereich. Dort angekommen, legte er eine Sporttasche auf das Kassenband und forderte die 21-jährige Kassiererin auf, das in der Kasse befindliche Geld dort hinzulegen. Dazu hielt der Täter eine schwarze Schusswaffe in der Hand. Mit Hilfe des Filialleiters öffnete die Kassiererin die Kassenlade und packte die Geldscheine in die Sporttasche. Dann nahm der Räuber die Tasche an sich und flüchtete. Der 29-jährige Filialleiter verfolgte den Täter kurz und konnte erkennen, dass dieser in Richtung Fiegenstraße abhaute. Dann alarmierte er die Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher ohne Erfolg. Der Täter war nicht maskiert. Die Zeugen beschreiben ihn als einen Mann um die 20 bis 30 Jahre, etwa 180cm bis 185 cm groß, schlanke bzw. sportliche Statur, dunkler Teint, Drei-Tage-Bart und glatte schwarze Haare. Er trug bei der Tatausführung eine schwarze Jacke mit einer blauen Kapuze. Die beschriebene Sporttasche war blau.

Es liegen der Polizei Bremen erste Bilder vom Täter vor. Mit diesen Bildern fahndet die Polizei öffentlich nach dem Täter. Hierzu wurde durch das Fachkommissariat bei der StA Bremen die Öffentlichkeitsfahndung angeregt. Der Beschluss wurde durch das AG Bremen erlassen.
Die Polizei fragt: Wer kennt diesen Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität machen?

pol-hb-nr-311-update-oeffentlichkeitsfahndung-nach-ueberfall-auf-supermarkt1

Hinweise können Sie an den Kriminaldauerdienst geben. Diesen erreichen Sie unter: 0421 362-3888.

Kommentare

Ab in den Foodtruck!

Fan werden